Terrorverlag > Blog > Pressetext zu Tom Fischer (CELTIC FROST)

Pressetext zu Tom Fischer (CELTIC FROST)

Stellungnahme zur Erkrankung von Tom Fischer (CELTIC FROST):

“In den vergangenen Tagen erreichten uns viele Fragen und gute Wünsche für Tom Fischer zu denen wir hier Stellung nehmen wollen.Am vergangenen Samstag, den 3.Juni gegen 19 Uhr mußte Tom Fischer mit akuten Nierenschmerzen ins Gelsenkirchener Krankenhaus eingeliefert werden.

Nach verschiedenen Untersuchungen wurde ein Nierenstein diagnostiziert, der sich just an diesem Tag gelöst hatte. Die Schmerzen einer solchen Nierenerkrankung sind so groß, daß nur erhebliche Mengen Morphium überhaupt eine Linderung verschaffen konnten. Ein Auftritt beim Rock Hard Festival war nicht möglich. Martin, Franco und vor allem auch Tom sind darüber sehr unglücklich und möchten auf diesem Wege allen Fans, die während des Festivals umsonst auf den Celtic Frost Gig gewartet haben ihr Bedauern ausdrücken. Celtic Frost hatten sich seit Jahren auf den Moment dieses ersten Festivals nach 15 Jahren vorbereitet und waren entschlossen eine großartige Show auf die Bühne zu bringen – das Schicksal wollte es anders.

Celtic Frost möchten sich an dieser Stelle für den flexiblen Einsatz aller Bands bedanken, die spontan auf die Bühne gegangen sind und den Fans einen gelungenen Abend beschert haben. Vielen Dank auch an das Rock Hard Team, alle Fans und Frau Dr. Dielenschneider, der besten Ärztin in Gelsenkirchen. Tom Gabriel Fischer wurde in ein Zürcher Spital überführt wo er heute – während ich diese Zeilen schreibe – an der Niere operiert wird. Tom hat sich für diese Behandlung entschieden, weil sie schneller ist als die von den Ärzten empfohlenen sanfteren, aber langwierigeren Methoden. Er ist entschlossen auch mit frisch genähter Wunde das Sweden Rock Festival und alle weiteren Live Termine zu spielen.”

Mit freundlichen Grüßen
Antje Lange
Celtic Frost Management

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.