Terrorverlag > Blog > ROXETTE – Comeback mit neuem Album

ROXETTE – Comeback mit neuem Album

Am 11. Februar 2011 wird etwas nicht für möglich Gehaltenes Wirklichkeit: Ein Jahrzehnt nach ihrem letzten Studioalbum “Room Service” kehren Roxette mit einem brandneuen Opus zurück ins Rampenlicht. Gleichzeitig begeht das mit Ùber 70 Millionen weltweit verkauften Alben zu den international erfolgreichsten schwedischen Pop-Acts aller Zeiten zählende Duo sein 25-jähriges Bestehen.

Das neue Studioalbum “Charm School” enthält zwölf Songs, die man gut und gerne als zeitgemäßen klassischen Roxette-Pop beschreiben kann, und brennt vom temperamentvollen Auftakt “Way Out” bis zur abschließenden bittersüßen Schlussnote “Sitting On Top Of The World” ein stilistisch farbenfrohes Feuerwerk ab. Power-Pop à la Roxette.

Dabei standen die Chancen alles andere als gut, dass es jemals wieder dazu kommen könnte, nachdem im Jahr 2002 bei Marie Fredriksson ein Gehirntumor diagnostiziert wurde. Aber Marie hat ihre Krankheit überwunden und bereits im Jahr 2009 die ersten Schritte für ein Roxette-Revival unternommen.

Zunächst feierte Marie auf Per Gessles “Party Crasher”-Tournee in Amsterdam ihre Live-Reunion mit ihrem langjährigen Partner und gab die Klassiker “It Must Have Been Love” und “The Look” zum Besten. Und ehe sich die Fans versahen, gaben Roxette als Headliner der “Night of the Proms” vor mehr als 600.000 Zuschauern in Deutschland, Belgien und den Niederlanden ihr offizielles Bühnen-Comeback.

“Spätestens ab dem Zeitpunkt begannen wir, uns konkret über die Möglichkeiten eines neuen Albums Gedanken zu machen und ein Album zu planen, das noch einmal alles, was an Roxette gut ist, einfangen sollte, aber mit nach vorn gerichtetem Blick”, so Per Gessle. Gesagt, getan. Bereits während der gemeinsamen Tour wurden die Hotelzimmer in kleine Aufnahmestudios verwandelt, wo die ersten neuen Songs von Roxette langsam Form annahmen.

Nach ihrer Rückkehr setzten Roxette vom Frühjahr bis zum Herbst 2010 die Aufnahmen in Schweden fort. Wie in ihren besten Tagen kamen dabei jede Menge neue Songs zusammen, aber sie entdeckten auch alte Schätze wie zum Beispiel die Ballade “In My Own Way” aus dem Jahr 1984, als die große Karriere noch weit vor ihnen lag. Der jüngste Song, die enorm ansteckende Groove-Nummer “She`s Got Nothing On (But The Radio)”, stammt aus dem Herbst dieses Jahres. Zwischen diesen Polen findet man so ziemlich alles, was Roxette zu einer der im Radio am häufigsten gespielten Popgruppen weltweit gemacht hat: die sich festsetzenden Melodien, die leidenschaftliche Performance, die humorvolle Nonchalance und die einzigartige Mischung der beiden Stimmen von Marie Fredriksson und Per Gessle. All das umgesetzt in ein musikalisches Kraftpaket, das ganz auf das Hier und Jetzt im Jahr 2011 setzt.

“Für mich ist der springende Punkt immer gewesen, die Songs genau für Maries Stimme zu schreiben. Sie hat die Gabe, dass man ihr jedes Wort, was sie singt, einfach auch abnimmt, was ihr ermöglicht, die Songs und deren Geschichten mit Leben zu füllen. Für einen Songwriter ist das ein wahres Geschenk”, betont Per Gessle.

Die Aufnahmen zum neuen Album entstanden in Stockholm und im Süden Schwedens und wurden von Clarence Éfwerman und Christoffer Lundquist (gemeinsam mit Per und Marie) produziert. “Charm School” ist, nach zehn Jahren des Haderns und der Herausforderungen, eine triumphale Rückkehr für ein Duo in bestechender Form. Oder wie Marie Fredriksson in einem der Schlüsselsongs des Albums singt: “No One Makes It On Her Own”. Am 11. Februar 2011 klingeln die Schulglocken der “Charm School” ganz nach der Fasson von Roxette.

Hier noch das Video zu “She’s got nothing on”, welches heute Premiere bei MyVideo feiert:
www.myvideo.de/watch/7943576/Roxette_She_s_Got_Nothing_On_But_The_Radio

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.