Terrorverlag > Blog > SCHANDMAUL für den guten Zweck

SCHANDMAUL für den guten Zweck

Ein offener Brief der Band SCHANDMAUL für eine gute Sache:

“Hallo Ihr Lieben,

Es geht diesmal um unsere Verbindung zum DZM (Deutsches Zentrum für Musiktherapieforschung). Bei aller Freude die uns täglich beschert wird, es gibt auch wahnsinnig viel Elend und Not auf der Welt. Die Schreckensmeldungen kann sich jeder täglich via TV ins Wohnzimmer holen. Dass es uns Schandmäulern eine Herzensangelegenheit ist andere an unserer Lebensfreude teilhaben zu lassen, dürfte eigentlich jeder Konzertbesucher am eigenen Leib spüren. Aber es gibt auch Menschen, die weder an einem Konzert teilnehmen können, noch sich eine CD kaufen können. Dass es mit unserem sozialen Engagement ernst gemeint ist, sollte spätesten nach unserem 1. Funkenflug-Festival in München klar sein. Zu Eurer damaligen Spende nochmals ein herzliches DANKESCHÖN. Wir hatten uns lange den Kopf darüber zerbrochen, wohin das Geld gehen sollte und die Entscheidung fiel, wie Ihr ja wisst, zu Gunsten der “Ärzte ohne Grenzen”.

Wie eingangs schon erwähnt gibt es weltweit genug Not.Aber warum in die Ferne schweifen, wenn es hier vor unserer eigenen Haustür genug zu tun gibt? Wenn hier die Möglichkeit besteht sich nicht nur mehr oder weniger anonym mit einer Geldspende zu beteiligen, sondern aktiv etwas zu tun. – Wenn man hier Einfluss auf die Art und Weise seiner Spende nehmen kann. Wenn man bestimmen kann wozu genau sie verwendet wird. Aus diesen Gründen sind wir die Partnerschaft mit dem DZM eingegangen. Eine Partnerschaft von ganz besonderer Art. Es war Liebe auf den ersten “Ton”. Das Team des DZM besteht aus hoch motivierten Mitarbeitern, die, wie auch wir, mit ihrer Arbeit ein klein wenig Lebensfreude vermitteln wollen. Haben es aber überwiegend mit Menschen zu tun, die sich aus eigener Kraft nicht helfen können.

- Die in vielen Fällen Höllenschmerzen (Migräne) aushalten müssen.
- Die in vielen Fällen enorme seelische Qualen (Tinnitus) erleiden müssen.
- Die oftmals vom “Leben” ausgegrenzt werden nur weil sie alt oder geistig
behindert sind.

Hier zu helfen und die Schmerzen auf ewig zu verbannen ist nur ein Teil des Betätigungsfeldes des DZM. Und wir können Euch berichten, dass die Erfolgsquoten gigantisch sind. Und das Tollste: Alles ohne Medikamente, nur mit Musik!! Es erfüllt uns schon ein klein wenig mit Stolz, dass ausgerechnet “SCHANDMAUL” als einziger, offizieller Botschafter des DZM fungieren, obwohl das Institut über Beziehungen verfügt sich sogar ganze Sinfonieorchester als Partner sichern zu können. Natürlich war eine Abordnung des Institutes auch im Circus Krone. Und selbst der Älteste unter ihnen hat voll abgerockt!
Begeisterung pur! Über unsere geplanten Aktivitäten mit und für das DZM werden wir berichten.

Sollten unter Euch auch Betroffene sein, die z.B. unter Migräne oder Tinnitus leiden müssen, klickt doch einfach mal auf den DZM Link. Unter Umständen seid Ihr diese Plagegeister ja bald für immer los. www.dzm.fh-heidelberg.de

P.S. Es ist nicht zwingend vorgeschrieben Betroffener zu sein um sich über die Tätigkeit des DZM zu informieren. Auch die Glücklichen, die nichts dergleichen quält können und sollten sich ruhig informieren für wen wir uns hier so stark machen!
Eure Schandmäuler”

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.