Terrorverlag > Blog > SOUNDGARDEN wecken Comeback-Hoffnungen

SOUNDGARDEN wecken Comeback-Hoffnungen

Die schon längst für Tod erklärten Grungegötter von SOUNDGARDEN machten nicht zuletzt durch vereinzelte Shows dieses Jahr u.a. auf dem Lollapalooza Festival wieder auf sich aufmerksam.

Nachdem sie am 24.September mit “Telephantasm” eine Retrospektive in die Läden brachten, machte nun Axeman Kim Thayil in einem Interview Hoffnung auf mehr.

” Es ist unausweichlich, dass wir neue Ideen haben, wenn wir uns gemeinsam in einen Raum begeben.”

Zudem kündigte er an, die Band wolle sowohl ein Livealbum, wie auch eine B-Seite Compilation in naher Zukunft veröffentlichen. Wie es derweil mit einer Tournee auch hierzulande ausschaut, ließ er offen.

Als SOUNDGARDEN-Fan darf man sich auf das Jahr 2011 freuen. Wie es scheint, raufen sie sich tatsächlich zusammen und wollen es nach ihrem Split 1997 nochmal wissen.

Das Basser Ben Sherperd, wie von dem SPIN Magazine zunächst berichtet, derweil für einige Zeit optachlos war, stellte sich als Fehlmeldung heraus. Vielmehr äusserte er sich zu dieser Behauptung in einem offiziellem Statement wie folgt:

“Ich fühle mich dazu genötigt klar zu stellen, dass die Behauptung, ich sei zwischenzeitlich obdachlos gewesen, eine Dramatisierung durch die Mitarbeiter des SPIN magazine war um ihre Story zu verkaufen oder sie aufregender klingen zu lassen als sie eigentlich ist. Es ist beschämend für mich, dass die Situation derjenigen, die tatsächlich obdachlos sind, mit meinen damaligen Befindlichkeiten gleich gesetzt wurde. Ich hatte aber das Glück, dass ich nicht Tag für Tag auf der Straße ums Überleben kämpfen musste.“

Nachzulesen unter: www.soundgardenworld.com/news/2010-08-24/ben-responds-spin

Quelle: motor / powermetal

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.