Terrorverlag > Blog > Ted Nugent rammt sich Kettensäge ins Bein

Ted Nugent rammt sich Kettensäge ins Bein

Teilnehmer von Reality Shows begeben sich oft in Gefahr. Das zeigte ein Unfall bei Dreharbeiten in der amerikanischen Wildnis. Der Rockgitarrist Ted Nugent rammte sich bei seiner eigenen Show “Surviving Nugent: The Ted Commandments” eine Kettensäge ins Bein.
Sieben Kandidaten nehmen auf Nugents Ranch in den Wäldern von Michigan an einem Überlebenstraining teil. Alleine der Hausherr entscheidet, wer das Preisgeld von 50.000 Dollar bekommt. Der 55-Jährige lebt mit seiner Familie vollkommen abgeschieden von der Zivilisation und ernährt Frau und Kinder mit selbst gejagtem Großwild.
Nun beweist Nugent seinen Kandidaten, dass man in der Wildnis hart im Nehmen sein muss. Wie eine Sprecherin des Fernsehsenders VH1 erklärte, habe sich der Musiker bei den Dreharbeiten zu der Show mit einer Kettensäge verletzt. Die Wunde am Bein habe mit 40 Stichen genäht werden müssen.
Die Survival-Show, die in den USA im April gesendet wird, kennt keine Regeln. Der Naturfreak fordert die sieben Stadtmenschen täglich zu neuen Trainingseinheiten heraus. Wer nicht in sein Muster passt, muss die Koffer packen und seine Ranch verlassen.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.