Terrorverlag > Blog > TERRORIZER – “Darker Days Ahead”

TERRORIZER – “Darker Days Ahead”

Hier alle Infos zum zweiten Werk der Grind Legende TERRORIZER vom Label Century Media selbst:

“Nur wenige Bands im heutigen Extrem-Metal Bereich verdienen es als “legendär” bezeichnet zu werden und die amerikanischen Grindcore-Pioniere TERRORIZER gehören definitiv dazu. Im Jahre 1989 veröffentlichte die Band ihr viel gelobtes, wegweisendes Debütalbum „World Downfall” und eroberte damit die Szene im Sturm, dank einer bis dato nie da gewesenen Aggressivität und erbarmungslosen Geschwindigkeit. Trotz ihrer Auflösung kurze Zeit später und das Konzentrieren der beteiligten Musiker auf ihre jeweiligen Hauptbands – Drummer Pete Sandoval machte bei Morbid Angel, Gitarrist Jesse Pintado bei Napalm Death weiter – hatten sich TERRORIZER mit diesem Album zu einer Institution mit Kultstatus im Underground entwickelt.

Mit ihrem, als „Reign In Blood“ des Grindcore angesehenen, Debüt schafften es TERRORIZER, eine ganze Generation von Bands zu inspirieren und verloren deswegen durch die Jahre hinweg nie an Popularität oder Respekt. Die unglaubliche Menge von existierenden Bootlegs und Bandshirts, sowie Gerüchte um ein mögliches zweites Album, hielten den Namen TERRORIZER stets quicklebendig.

Nun ist endlich der Tag gekommen aus den Gerüchten eine unausweichliche Realität zu machen: „Darker Days Ahead“, das sehnsüchtig erwartete Zweitwerk, erscheint am 18. August 2006 über Century Media Records auf CD und LP! Hier die Tracklist:

TERRORIZER – “Darker Days Ahead” CD / LP (39:25)
1. Inevitable [intro] (1:03)
2. Darker Days Ahead (3:46)
3. Crematorium (3:54)
4. Fallout (3:48)
5. Doomed Forever (3:23)
6. Mayhem (3:57)
7. Blind Army (3:06)
8. Nightmare (3:42)
9. Legacy Of Brutality (2:25)
10. Dead Shall Rise V.06 (3:32)
11. Victim Of Greed (4:11)
12. Ghost Train [outro] (2:35)

Die elf neuen Tracks sowie die Neuaufnahme des „World Downfall“ Klassikers „Dead Shall Rise“ (nun „Dead Shall Rise V.06“ betitelt) wurden mit Juan „Punchy“ Gonzalez im DOW Studio aufgenommen (Morbid Angel, Christian Death, usw.) und das Resultat ist ein reifes, äußerst finster klingendes Death/Grind Meisterwerk, das wütend-pessimistische Visionen unserer Gegenwart und Zukunft aus den Boxen schallen lässt. „Darker Days Ahead“ ist gekennzeichnet durch den brachialen Gitarrensound und die brachialen Riffs von Jesse Pintado und Tony Norman (Morbid Angel, Ex-Monstrosity) sowie Pete Sandovals gnadenlosen Blastsbeats. Mit Anthony Rezhawk (Resistant Culture) am Mikro und Tony Normans doppeltem Einsatz – er hat ebenfalls den Bass eingespielt – entfesseln TERRORIZER einen brutalen Wirbelsturm, der den dunkelsten aller Tage akustisch prophezeit.”

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.