Terrorverlag > Blog > U2 > U2 – The Joshua Tree Tour 2017

U2 – The Joshua Tree Tour 2017

33 Shows – 1,7 Mio. Fans – Mit der größten, je bei einer Tour benutzten High-res LED-Wand!

The Joshua Tree Tour 2017 würdigt und feiert das Originalalbum von 1987 und die dazugehörige Tour, mit denen U2 damals ihre Begeisterung für die amerikanische Landschaft, die Menschen, die Literatur und seine Mythen zum Ausdruck brachten. 30 Jahre später ist diese Faszination wieder besonders aktuell und wenn sich die Band noch einmal auf das Album besinnt, bekräftigt sie damit ihre Liebe zu diesem Kontinent in einer außergewöhnlichen Zeit.

Der niederländische Fotograf und Filmemacher Anton Corbijn, mit dem die Band schon seit vielen Jahren zusammenarbeitet und dessen unverwechselbare Bilder schon das Originalalbum begleiteten, besuchte noch einmal das Death Valley und Zabriskie Point – und einige weitere Orte – und produzierte eine Reihe neuer, eindringlicher und stimmungsvoller Filme, die während des Auftritts in brillanter 8K-Auflösung auf einer gewaltigen, circa 60×14 Meter großen Videowand hinter der Band zu sehen sind.

Auf der Tour im Sommer 2017 spielen U2 bei nur 33 Konzerten vor insgesamt 1,7 Mio. Fans in Nordamerika und Europa. Sie präsentieren die Songs von Joshua Tree in der Reihenfolge wie auf dem Album, abgerundet mit einer Reihe von Highlights aus ihrem umfangreichen Katalog.

Ein speziell in Auftrag gegebener Film des französischen Künstlers J.R zu dem Song “Miss Sarajevo” (von “Original Soundtracks 1″) entstand in dem Flüchtlingscamp Zaatari in Jordanien, in dem fast 80.000 syrische Flüchtlinge leben, nachdem sie ihre Heimat verlassen mussten.

“Ultra Violet (Light My Way)” (von “Achtung Baby”) wird von einem Videoparade bedeutender und wegweisender Frauen begleitet und unterstützt die ‘Poverty is Sexist‘-Kampagne der Organisation ONE.

Weitere Zahlen und Fakten:
- Künstlerischer Leiter der Tour ist Willie Williams, der seit 1983 die Shows für U2 entwirft.
- Die 60 x 12 Meter große The Joshua Tree Tour-Bühne erstreckt sich fast über die gesamte Breite des Stadions.
- Zu der Show gehört die größte, unverdeckte und am höchsten aufgelöste LED Videowand (fast 8K Auflöung), die je auf einer Konzerttour zum Einsatz kam.
- Die Videowand besteht aus 1.040 Einzelbildschirmen.
- Die speziell angefertigte 60x14m große Wand sieht wie goldener Karton mit einem silbernen Joshua Tree aus. Der Baum erstreckt sich über die Videowand hinaus und bildet das visuelle Herzstück der Show.
- Damit die Videowand nicht verdeckt wird, wurden spezielle Streben gebaut, um die Lautsprecher und Scheinwerfer oberhalb der Wand, anstatt vor und seitlich der Bühne anzubringen.
- Die B-Stage, die sich von der Hauptbühne aus ins Publikum erstreckt, bildet einen perfekten Schatten für den Baum auf der Videowand.
- Das Bühnenbild stammt von Stufish Entertainment Architects, die seit 1992 für jede U2-Show verantwortlich waren. Auch mit der The Joshua Tree Tour 2017 überschreiten sie wieder alle Grenzen des bisher technisch Möglichen.

Live Nation – U2 – The Joshua Tree Tour 2017 – Seattle Video

www.u2.com/
www.facebook.com/u2/
www.instagram.com/u2/
www.youtube.com/user/U2official

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mehr zu U2 auf terrorverlag.com