Terrorverlag > Blog > UNHEILIG gegen das WINTERLAND?

UNHEILIG gegen das WINTERLAND?

10295_mini-winterlandunheilig2.jpg

Und gleich weiteres Futter für unser Forum:

„Winterland“ heißt die neue Single der frisch gebackenen Bundesvision Contest-Gewinner UNHEILIG. „Winterland“ nennt sich seit vielen Jahren aber auch eine Formation aus Kaiserslautern, die sich gerade aktuell mit ihrem atmosphärisch dichten, Gothic-affinen Deutschrock überregional Meriten verdient. So ist der WINTERLAND-Song “Strände der Einsamkeit” bspw. seit mehreren Wochen in den Top 3 von Radio SB vertreten (www.radio-sb.de).

Doch beim Namen allein hört die Ähnlichkeit nicht auf. Wer das Cover des WINTERLAND-Albums „Alles geht“ (7us/H’art) mit der neuen UNHEILIG-Single vergleicht, der dürfte zumindest ins Grübeln kommen. „Unheiliges Winterland“ kommentiert die Online-Plattform Venue Music (www.venue.de).

Markus Pfeffer, Gitarrist von WINTERLAND und Entwickler des originalen Coverkonzepts, weiß nicht ob er darüber lachen oder weinen soll: “Verdutzt und verunsichert sind wir jetzt schon angesichts dieser frappierenden Ähnlichkeit. Unser Album wurde in der Erstauflage ja bereits im Dezember letzten Jahres veröffentlicht. In der Tat könnte die nahezu identische Verpackung jetzt zu Verwechslungen führen. Es kann schon passieren, dass Leute im Plattenladen zu unserer Platte greifen, statt zur Single von UNHEILIG (oder umgekehrt?) und das ist natürlich nicht in unserem Sinne. Böses Blut gibt es von unserer Seite allerdings absolut nicht. Ich selber habe mir die UNHEILIG-Platte “Große Freiheit” sogar am Tag ihrer Veröffentlichung gekauft, mag deren Musik und Texte sehr und wünsche ihnen weiterhin viel Erfolg, denn sie haben lange genug dafür gearbeitet!”

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.