Terrorverlag > Blog > ABORTED > Global Flatline

Band Filter

ABORTED - Global Flatline

VN:F [1.9.22_1171]
Aborted-Global-Flatline.jpg
Artist ABORTED
Title Global Flatline
Homepage ABORTED
Label CENTURY MEDIA
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
9.0/10 (2 Bewertungen)

Hahaha, lieber Herr Gesangsverein… ein Pfund ranziges Mett bitte. Selten passiert es, dass Einem Bands aus dem Extrem-Geballer ein Dauergrinsen auf die Gesichtszüge zaubern. ABORTED schaffen es aber immer wieder. Für mich eigentlich erst seit dem 2008er Werk „Strychnine.213“ ein Begriff, zog mich die Combo um Brüllwürfel Sven seitdem direkt in ihren Bann.

Zugegeben, mit den frühen Jahren und einhergehenden VÖs 99-2004 kann ich nichts anfangen, aber alles andere knallt und bretzelt immer schön amtlich todes-groovend aus den Speakern. War die 2010er EP „Coronary Reconstruction“ schon eine rasante Abfahrt mit großem musikalischen Spagat, so setzt man hier noch leicht einen drauf. Zwar wird gedroschen, dass es raucht, natürlich böse gebrüllkeift und geröchelt, wie es sich dazu gehört, aber man zieht auch oft gekonnt an meist passenden Stellen die Mosh-Bremse und groovt’n'rollt, dass die Death Metal-Hüfte zuckt. Zwischendrin kredenzt man ein paar feine melodische Solo-Einschübe und fertig ist ein extrem empfehlenswertes Todesblei-Brett, das einfach nur Laune macht.

Auch nach 15 Jahren hat also das Meuchel-Kommando nichts von seiner Faszination verloren und bewegt sich traumwandlerisch im oberen Drittel der Extrem-Liga für Stromgitarren-Musik. Somit beide Daumen hoch für diese tight zelebrierte Schlachtplatte voller „Kettensägen-Hymnen der guten Laune“ (13 in knapp unter 40min um genau zu sein, das limitierte Digi kommt mit 2 Bonus-Neueinspielungen alter Hits!). Anspieltipps: ALLES!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

ABORTED - Weitere Rezensionen

Mehr zu ABORTED