Terrorverlag > Blog > AFTER DARK > s/t

Band Filter

AFTER DARK - s/t

VN:F [1.9.22_1171]
After-Dark-After-Dark.jpg
Artist AFTER DARK
Title s/t
Homepage AFTER DARK
Label EIGENPRODUKTION
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Eine weitere Gothic Metal Band aus Deutschland… wer soll denn da noch nachkommen? Aber gut, rein mit der CD und oha… Respekt. Der Sound ist schon mal wirklich top! Auch wirklich kein Wunder, denn die Band aus Franken hat sich als Produzenten Michael Mainx geschnappt, welcher auch schon für die BÖHSEN ONKELZ arbeitete.

Musikalisch schöpft man so ziemlich alle Spektren des Gothic Metals aus. So findet man Einflüsse von CREMATORY (“Du bist so kalt”), WEISSGLUT (“Die Nacht”) und auch OOMPH! bzw. RAMMSTEIN (“Liebestanz”). Dass Hauptsongwriter Alex sonst noch in der Power Metal-Kapelle ALASKA FIRE aktiv ist, bekommt man auch mehr als deutlich mit. So schwingt beim Titelstück, bei “Sentimental Suicide” und dem Abschluss-Knaller “Human Ignorance” ganz ordentlich die Metal-Keule. Dazu passend variieren auch die Vocals von Sänger Heinz, der einmal mehr Gothic-like melancholisch singt, aber dann auch mal (z.B. bei “Human Ignorance”) den energischen und aggressiveren Gesang zur Geltung bringt. Zudem nutzt der Fronter und Text-Schreiber die englische und deutsche Sprache, was wirklich auch gut zu den jeweiligen Songs passt.

So ist den Franken eine abwechslungsreiche Gothic- und Metal-Platte gelungen, die sicherlich die Szene aufhorchen lassen dürfte. Zudem ist diese Eigenproduktion nicht nur song- und soundtechnisch gut gelungen, auch das gesamte Artwork wirkt sehr professionell. Da sollte doch dem Weg nach oben nun nicht mehr viel im Wege stehen, oder?

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mehr zu AFTER DARK