Terrorverlag > Blog > ANGRY YOUTH ELITE > Ready! Set! No!

Band Filter

ANGRY YOUTH ELITE - Ready! Set! No!

VN:F [1.9.22_1171]
ANGRY YOUTH ELITE
Artist ANGRY YOUTH ELITE
Title Ready! Set! No!
Homepage ANGRY YOUTH ELITE
Label SPORTKLUB ROTTER DAMM
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (2 Bewertungen)

ANGRY YOUTH ELITE nennt sich die Punkrock-Kapelle aus dem Ruhrpott, die sich seit 2017 aus Charly (Gesang & Bass), Andre2000 (Gitarre & Gesang) und Makke (Drums & Gesang) formiert. Kurz stellt sich mir die Frage, ob es eine wütende junge Elite überhaupt gibt. Wenn ich mich so umschaue, sehe ich ziemlich viele Twenty-Somethings, die es sich in ihrem kleinen privaten Leben schön bequem gemacht haben und noch nicht mal den Anspruch haben, Karriere zu machen. Work-Life-Balance ist bei vielen das Zauberwort, aber vermutlich wollen ANGRY YOUTH ELITE diese Leute auch nicht mit ihrem Erstling „Ready! Set! No!“ erreichen, denn hier geht es über knackige 25 Minuten straight in die Punk-Vollen.

Auf ihrer Facebook-Seite erklären sich AYE von Bands wie NOFX, BAD RELIGION, FUDGE WAX, RED CITY RADIO, BOUNCING SOULS und LAGWAGON inspiriert und musikalisch sozialisiert. Wer zu den Fans der vorgenannten Kapellen zählt, wird auch bei „Ready! Set! No!” auf seine Kosten kommen. Nicht ohne Grund trägt das Debüt schließlich den Namen eines BOMB-THE-MUSIC-INDUSTRY!-Songs. Natürlich erfindet das Trio an dieser Stelle den Skatepunk nicht neu, aber es macht Spaß, den Jungs zuzuhören. Genau hingehört haben die Drei bei den Platten ihrer musikalischen Vorbilder offensichtlich auch, denn handwerklich ist der Silberling über jeden Zweifel erhaben und dass sie mit einer gehörigen Portion Spielfreude bei der Sache sind, ist ebenfalls nicht zu überhören.

Vor einigen Jahren war ein damals knapp 30-jähriger Kumpel mal mit seinem Skateboard unterwegs und wurde, nachdem irgendein Manöver auf dem Board nicht so richtig geklappt hatte, von einem Halbwüchsigen aufgeklärt, dass er für so was ja wohl auch einfach zu alt sei. Mein Kumpel verabschiedete sich in diesem Moment wehmütig von seiner Jugend, anders halten es da ANGRY YOUTH ELITE: Die pfeifen auf altersbedingte Konventionen und lassen es mit „Ready! Set! No!“ nicht weniger krachen als es die Helden ihrer Sturm-und-Drang-Zeit getan haben und bisweilen noch tun. Erwähnt sei zudem noch das Lyric-Video, das AYE zu ihrem Titeltrack aufgenommen haben. Hierbei handelt es sich nämlich vermutlich um das erste Punk-Video in Gebärdensprache.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mehr zu ANGRY YOUTH ELITE