Terrorverlag > Blog > ANTAGONIST > Exist

Band Filter

ANTAGONIST - Exist

VN:F [1.9.22_1171]
Antagonist-Exist.jpg
Artist ANTAGONIST
Title Exist
Homepage ANTAGONIST
Label PROSTHETIC RECORDS
Veröffentlichung 30.01.2009
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Whittier, Kalifornien. ANTAGONIST. Ihr Debüt bei Prosthetic: Eines der ausgelutschtesten Riffs führt zu einem noch langweiligeren und leitet mit nervender, Metalcore-typischer, hochverzerrter und unnatürlicher Stimme das Album ein. Sämtliche Klischees, wie Wechsel von Kreischgesang zu Growls zu clean gesungenem Chorus innerhalb der ersten Minute werden bedient, wobei der cleane Gesang an sich ja nicht mal so schlimm klingt, wie man es von anderen Vertretern dieses Genres kennt. Nichtsdestotrotz wirkt es leider auch bei dieser Produktion sehr erzwungen.

Die gefühlte Überlänge von “Bomb Shelter” wird einigermaßen von einem tollen Gitarrensolo erträglicher gemacht. Der Titeltrack “Exist” erinnert im Refrain, clean natürlich, an die tausendste Emocore-Hymne ohne Wiedererkennungswert und man findet die Gitarrensoli darin schon fast zu schade für den Song. Das Konzept, die Kompositionen allein rund um den Cleanchorus aufzubauen, wird also wieder mal gnadenlos überstrapaziert. Song 3 ist recht gut aufgebaut, hätte aber am besten zum Anfang der CD gepasst, statt mit einem “Standard Opener” zu beginnen. In der Mitte folgt ein sehr abrupter Tempowechsel, der die abgenutzten Breakdowns einleitet, aber mit netten Soli und einem darauf folgenden Cleangitarrenteil verschönert. Einen sehr starken und fast schon epischen Titel, hat man mit “Marana” im Petto und wäre der Sänger nicht, könnte man auch den langsamen und effektertränkten, teils mit schiefem Gesang versehenen Nachfolger “Failure on repeat” sehr gut annehmen. Einen wunderschönen Mittelteil hat “Immaculate Misconception” zu bieten und Anfang wie Ende laufen nach dem altbekannten Schweden-Metal Schema ab. Ganz gute Riffs sind beim Thrasher “Final words for an unknown friend”, aber leider von der Struktur her teilweise unglücklich gesetzt. Ebenso verhält es sich bei der Thrash-Hardcore Granate “Angels”. Fette Riffs, die aber anders hätten benutzt werden können. So bleibt es einfach “nur” ein Stück für zwischendurch. Schade. Bei “Awake” handelt es sich wieder mal um einen gewöhnlichen Metalcore-Song ohne Besonderheiten. Rausschmeißer “So let it rain” fängt pompös mit Glocken und mitreißendem, großartigen Arpeggio an und treibt die Erwartungen sehr hoch, nur um dann der Gewohnheiten halber in die Mittelmäßigkeit abzudriften, inklusive nervtötendem Breakdown.

Das Ende entlässt mit sehr gemischten Gefühlen den Hörer ins Dilemma: Soll man versuchen, die nichtgefälligen Teile des Albums zu ignorieren oder gar zu mögen, oder einfach nur die wenigen guten Songs anhören? Viele Hoffnungsschimmer waren teilweise am pseudoabwechslungsreichen Metalcorehorizont zu sehen, aber die Chance auf mehr wurde leider vertan. Freunde der x-ten KILLSWITCH ENGAGE und BLACK DAHLIA MURDER-Kopie werden ihren Spaß haben. Dennoch nichts, was nicht schon tausendfach da gewesen ist. Die Dynamik wurde im Mastering total raus gehauen, was einigen tollen Stellen im Album nicht zugute kommt. In Liedern wie “Failure on Repeat” bilden sich stellenweise Verzerrungen, die das Bild des Loudness-Wars in kein besseres Licht rücken.

ANTAGONIST machen sich mit dieser scheinbar schon zigmal da gewesenen Produktion, genannt “Exist”, selbst zum Antagonisten, was leider verschenktes Potential ist, da einige gute Songs auf dem Album enthalten sind. Das sichert ihnen nicht allzu viel Überlebenschancen im überfüllten “Metalcore“-, „Metal mit Hardcore-Elemten“- und „moderner Melodic Death Metal”-Dschungel, oder welche hochkreativen Bezeichnungen für den ein und selben Stil missbraucht werden, zu. Bleibt abzuwarten, ob sich bei einer Folgeproduktion die mangelhaften Punkte bessern. Bis dahin existieren ANTAGONIST lediglich, aber leben noch nicht.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Antagonist 'Exist' Tracklist
1. Bomb Shelter Button MP3 bestellen
2. Exist Button MP3 bestellen
3. Amnesia Ln. Button MP3 bestellen
4. Marana Button MP3 bestellen
5. Failure On Repeat
6. Immaculate Misconception
7. Final Words For An Unknown Friend
8. Angels
9. Awake
10. So Let It Rain
Antagonist 'Exist' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 7,25 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 1,12 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 1,29 Online bestellen
ANTAGONIST - Weitere Rezensionen

Mehr zu ANTAGONIST