Terrorverlag > Blog > ARCTIC SUNRISE > When Traces End

Band Filter

ARCTIC SUNRISE - When Traces End

VN:F [1.9.22_1171]
arctic-sunrise-when-traces-end
Artist ARCTIC SUNRISE
Title When Traces End
Homepage ARCTIC SUNRISE
Label ECHOZONE
Veröffentlichung 28.10.2016
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
7.3/10 (4 Bewertungen)

Antarktika – Kontinent am Südpol des Globus. Erneut wird dieser viel zu oft unbeachtete „Landstrich“ musikalisch als Vorlage genutzt und besungen von Torsten Verlinden (Texte, Gesang und Bass), Steve Baltes (Elektronik) und Artur Szczepanski (Gitarre) sowie Steffen Müller (Mastering). Sie alle haben gemeinsam am Sound des zweiten Studioalbums von ARTIC SUNRISE mitgewirkt. Musikalisch ist man da im deutschen Synthie Pop ganz weit vorne, so viel kann ich vorwegnehmen. Was sehr positiv hervorsticht, ist die Nutzung von eigenen/ selbst erzeugten elektronischen Klängen. Dazu werden und wurden oft alte elektronische Geräte und gerne auch mal sowjetische Synthesizer genutzt. Auf jeden Fall hat das der Musik gutgetan, was die 11 neuen Tracks der Mönchengladbacher belegen.

Man fängt experimenteller und (leider auch) schwächer an – arbeitet sich dann aber Track für Track voran. „When Traces End“ wird mit zunehmender Hördauer dichter, gehaltvoller und musikalisch besser! Die CD kommt im Jewel Case daher mit einem grafisch sehr ansehnlich gestalteten Booklet voller wunderschöner Fotografien aus den Polarregionen sowie der Protagonisten beim Musizieren… und natürlich darf auch beim 2. Album von ARTIC SUNRISE der Umriss der Antarktis nicht fehlen. Ab dem dritten Track geht’s rund und man findet sich bei „Mine Forever“ in einer kalten Polarnacht wieder – traurig und schwebend. Hier zeigen ARTIC SUNRISE neben den ungewöhnlichen Synthie Klängen auch ihre weitere große Stärke: die wunderschönen melancholischen Melodien! Flotter kommt „Changing“ daher – mehr für die Clubs und Radiostationen. „Let It Rain“ ist eine „S-Pop-Schnulze“, wie sie im Buche steht – kurz vorm Triefen, aber dabei wunderschön anzuhören. Experimenteller und etwas sperriger ist wiederrum „Over Me“ ausgefallen. „Forever Yours“ klingt nach älteren Werken von COVENANT mit einer Melodie von BLACK – nordisch, kalt, kühl und zugleich warm – ein Highlight! Der Titeltrack fällt sehr traditionell im Stile der 80ern/ frühe 90er aus – gelungen. „A Lifetime To Disagree“ wiederum erinnert an MESH. Bei der Schlussnummer „Your Eyes“ muss man noch einmal das Taschentuch auspacken – eine weitere anrührende Synthiepopschnulze.

Fazit: Ein gelungenes Zweitwerk – wer bereits „A Smarter Enemy“ mochte, sollte unbedingt zugreifen, wer sanften Synthie Pop mit ungewöhnlichen Sounds generell goutiert, sollte ARTIC SUNRISE kennenlernen!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Arctic Sunrise 'When Traces End' Tracklist
1. Silent tears Button MP3 bestellen
2. Tell the truth Button MP3 bestellen
3. Mine forever Button MP3 bestellen
4. Changing Button MP3 bestellen
5. Let it rain Button MP3 bestellen
6. Over me Button MP3 bestellen
7. Forever yours Button MP3 bestellen
8. When traces end Button MP3 bestellen
9. A lifetime to disagree Button MP3 bestellen
10. The end of things Button MP3 bestellen
11. Your eyes Button MP3 bestellen
Arctic Sunrise 'When Traces End' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 14,56 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 5,30 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 9,99 Online bestellen
ARCTIC SUNRISE - Weitere Rezensionen

Mehr zu ARCTIC SUNRISE