Terrorverlag > Blog > ASMODEUS > Phalanx Inferna

Band Filter

ASMODEUS - Phalanx Inferna

VN:F [1.9.22_1171]
Asmodeus.jpg
Artist ASMODEUS
Title Phalanx Inferna
Homepage ASMODEUS
Label TWILIGHT
Veröffentlichung 10.09.2007
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Wer soll diese Phalanx stoppen? Gerade habe ich mich noch anlässlich der Veröffentlichung des ersten Longplayers von THY NEMESIS etwas süffisant über den Zustand der österreichischen Black Metal Szene mokiert, da legen ASMODEUS ein derart brutales und beeindruckendes Erstlingswerk vor, dass man alles wieder zurücknehmen möchte – wer hätte gedacht, dass die Idylle von Graz einen solch blutigen Albtraum hervorbringen könnte?

Selbstverständlich kommt dieses Album nicht aus heiterem Himmel, denn die Band hat sich ihre Sporen bereits mittels zweier erfolgreicher Demos und auf Konzerten mit den Grossen der Szene, wie SATYRICON und BEHEMOTH verdient und wer nach der Dreiviertelstunde, die einen „Phalanx Inferna“ in den Bann zieht, die Kopfhörer absetzt, wird bestätigen können, dass ASMODEUS dem Niveau ihrer Helden in sehr kurzer Zeit erstaunlich nahe gekommen sind. Weniger als eine Übung, die Grenzen des Genres zu erweitern, denn als knallharte Positionsbestimmung angelegt, wird hier niemals versucht, bislang Unüberzeugte zu konfirmieren oder gar grundlegende Parameter zu verschieben. Gekreischte und abgrundtief gegruntete Vocals, wie eine Flak feuerndes Schlagzeug und geisterhafte Gitarrren – dies ist eine Platte für Eingeweihte. Als müssten sie ihre Verankerung im wahren Gedankengut erst unter Beweis stellen, beginnt die Band mit zwei unbarmherzigen, aber etwas eindimensionalen Krachern, ehe sie mit dem Geniestreich „Evoking the Beasts in Twilight“ einen ersten Einblick in ihr überdurchschnittliches Talent gewähren. Dieses Nebeneinander von ein wenig formelhaften Tracks und vor Energie nur strotzenden, mit majestätischen Refrains ausgestatteten Über-Songs setzt sich im weiteren Verlauf des Album fort, doch erwächst hieraus auch eine Dynamik, die vielen vergleichbaren Produktionen fremd ist. Gekonnt wird verschiedentlich das Tempo variiert und tauchen immer wieder blitzende Soli aus dem tobenden Strudel auf – Langeweile ist woanders.

Entweder bleiben sie fanatisch ihrem puristischen Nonkonformismus treu oder sie gestatten sich mehr als nur vereinzelt angedeutete Ausflüge in die Gefilde des Death Metal. Egal wohin die Reise geht – ASMODEUS haben das Zeug, auf breiter Front durchzubrechen. Aufhalten können sie sich jetzt wohl nur noch selbst.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Asmodeus 'Phalanx Inferna' Tracklist
1. Intermezzo
2. Phalanx Inferna
3. Summon The Horde
4. Evoking The Beasts In Twilight
5. The Ascend Of My Demise
6. Forlorn In Distress
7. Eviscerated Carcass
8. Odland
9. Endarken My Spirit
10. The Coming Of The Storm
11. Acceding The Throne Of Devastation
Asmodeus 'Phalanx Inferna' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 129,99 Online bestellen

Mehr zu ASMODEUS