Terrorverlag > Blog > ASSEMBLAGE 23 > Bruise

Band Filter

ASSEMBLAGE 23 - Bruise

VN:F [1.9.22_1171]
Assemblage-23-Bruise.jpg
Artist ASSEMBLAGE 23
Title Bruise
Homepage ASSEMBLAGE 23
Label ACCESSION
Veröffentlichung 08.06.2012
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
4.4/10 (15 Bewertungen)

Tom Shear ist einer der wenigen Künstler, der aus dem (Teufels-)Kreis des großen Future Pop-Hypes ausbrechen konnte und auch viele Jahre danach noch von musikalischer Relevanz ist. Das ging einher mit einem Kurswechsel weg von den hoch-beatigen Club Tracks hin zu mehr Midtempo und getragenen Songs. Insofern wünschte ich dem in Seattle ansässigen Herrn beim Vorgänger „Compass“ aus dem Jahre 2009 auch ein wenig mehr Drive, denn manches plätscherte doch relativ uninspiriert vor sich hin. Diese Scharte wetzt er mit seinem neuen Werk „Bruise“ allerdings weitestgehend wieder aus, so viel wird schon nach wenigen Durchläufen deutlich.

So hat Tom in Puncto Sound-Design deutlich mehr an Tiefe gewonnen, die Kompositionen klingen organischer, lebendiger, abwechslungsreicher. Eine Rückkehr zu seinen „Hochgeschwindigkeits“Meisterwerken „Failure“ und „Defiance“ erfolgt allerdings nicht, was aber nicht heißen soll, dass hier nicht ordentlich Druck gemacht wird. Dabei entpuppt sich der Opener „Crosstalk“ schnell als DAS Aushängeschild der Platte, ein dynamischer Titel, der alle typischen A23-Trademarks besitzt: Wunderschöne Melodielinien, ein Schuss Melancholie und Shears einprägsame Stimme, die zwar weit davon entfernt ist, im klassischen Sinne „gut“ zu sein, aber für den hier gebotenen Electro Pop perfekt passt. In eine ähnliche Kerbe schlägt das brodelnde „The Noise inside my head“, das ebenfalls mit einem prägnanten Refrain aufwarten kann. Das dritte Highlight „The other side of the wall“ gibt sich ein wenig getragener, erzeugt dafür eine sehr einnehmende Stimmung und hier sollte man sich auch mal eingehender mit der Lyrik beschäftigen. Dass Tom Shear ein nachdenklicher, vielseitig interessierte Zeitgenosse ist, erkennt man schon an seinen Facebook-Einträgen und das spinnt sich in den gutklassigen Texten wieder, was ja keinesfalls Genre-üblich ist. Weitere interessante Tracks: „Darkflow“ mit seinem fast wavig anmutenden Hauptthema, das folgende „Automaton“, wo die Stimme mit Effekten belegt ist und auch „Over & out“ an Position 3, bei dem insbesondere die Rhythmus-Sektion hervorsticht. Im Grunde gibt es lediglich 2 kleinere Ausfälle zu vermelden – „The last mistake“ und „Outsider“ plätschern beide ein wenig planlos durch den Äther.

Insgesamt aber eine deutliche Steigerung zu „Compass“, und das, ohne sich an die sklavisch an die eigene Vergangenheit zu halten. Das mag nicht jedem Alt-Fan gefallen, aber eine andere Option hat ASSEMBLAGE 23 in meinen Augen nicht, wenn das Projekt nicht auf ewig nur an den Klassikern gemessen werden will. Schon jetzt ganz oben in meinen Jahres Elektro-Charts und ein kleiner Ersatz für den bis dato gebotenen „Sommer“… Erhältlich auch in einer mir nicht vorliegenden Deluxe Version mit Remixen und ein paar weiteren unveröffentlichten Songs.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Assemblage 23 'Bruise' Tracklist
1. Crosstalk Button MP3 bestellen
2. The Last Mistake Button MP3 bestellen
3. Over & Out Button MP3 bestellen
4. The Noise Inside My Head Button MP3 bestellen
5. Outsider Button MP3 bestellen
6. Darkflow Button MP3 bestellen
7. Automaton Button MP3 bestellen
8. The Other Side Of The Wall Button MP3 bestellen
9. Talk Me Down Button MP3 bestellen
10. Otherness Button MP3 bestellen
Assemblage 23 'Bruise' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 99,99 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 6,49 Online bestellen
ASSEMBLAGE 23 - Weitere Rezensionen

Mehr zu ASSEMBLAGE 23