Terrorverlag > Blog > ASSEMBLAGE 23 > Let the Wind erase me (Single)

Band Filter

ASSEMBLAGE 23 - Let the Wind erase me (Single)

VN:F [1.9.22_1171]
Assemblage-23-Let-the-Wind.jpg
Artist ASSEMBLAGE 23
Title Let the Wind erase me (Single)
Homepage ASSEMBLAGE 23
Label ACCESSION RECORDS
Veröffentlichung 23.08.2004
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
8.4/10 (5 Bewertungen)

Kaum ein zweites Album wird 2004 von den Elektro-Jüngern so begierig erwartet wie der neueste Streich von Himmelsstürmer Tom Shear. Vor allem mit seinen letzten beiden Scheiben „Failure“ und „Defiance“ etablierte sich der Amerikaner in der aller ersten Garde tanzbarer Electro Acts. Und es ist schon gute Tradition vorab eine EP/ Single herauszuhauen, um die Stimmung noch mehr anzuheizen (vgl. „Document“). 23 Minuten und 5 Tracks enthält „Let the Wind erase me“, von denen 4 Stücke nicht auf dem „Storm“-Release enthalten sein werden, der am 27.9. erscheint. Dabei handelt es sich um 2 Bonussongs und 2 Bearbeitungen des Titeltracks, die mir allesamt diesen trüben Sommerabend versüßt haben.

Wie nicht anders zu erwarten präsentiert sich LTWEM als absolut clubtauglicher Feger: Eingängig, flott und sauber programmiert. Besonders hervor sticht das immer wiederkehrende Keyboard-Motiv, welches das Stück einleitet und auch im Refrain zur Anwendung kommt. Dadurch wird ein wenig die sonst bekannte melancholische Seite von ASSEMBLAGE 23 in den Hintergrund gerückt, aber keine Angst, die ist nicht völlig abhanden gekommen, wie der weitere Verlauf der EP beweist. Eine weitere kleine Neuheit: Der Gesang hört sich hier einen Tick „härter“ an, was dem Song etwas mehr „Punch“ verleiht. Danach folgt „Darker“ mit einer doppelten Beat-Angabe auf dem Cover (60/120)… Des Rätsels Lösung: Die Strophe klingt getragen – und ist zudem mit verzerrtem Gesang verziert -, während der Refrain in bekannt flotter aber auch nachdenklicher Art vorgetragen wird. Und der erinnert frappierend an bekannte Klassiker des Projekts, Tom Shear pur also! „Tragic Figure“, der zweite Bonustrack bleibt durchgehend im Midtempo und fällt zudem deutlich in die Sparte Synthie Pop, wobei Toms Stimme auch dementsprechend „sanft“ agiert. Sehr sphärisch das Ganze, allerdings fehlt auch ein wenig die Abwechslung. Die beiden Remixes liefern genau das, was ihre Namen vermuten. In der Club-Version wirkt „Let the Wind…“ sehr beatig und ist zudem mit einigen Trance-Anleihen versehen. Hier fehlt auch das oben erwähnte Keyboard-Motiv, so dass man schon etwas genauer hinhören muss, um zu erkennen, dass es sich um dasselbe Lied handelt. Der „Hard-Mix“ verbleibt schon etwas näher am Original, enthält aber die stärksten „Beat-Variationen“ und zudem einen aggressiveren (aber recht leisen) Gesang. Damit könnte er auch für Freunde härteren Electros interessant sein.

Alles in allem eine gelungene Veröffentlichung mit viel exklusivem Material, welches größtenteils überzeugen kann, gerade, wenn man den extrem günstigen Preis bedenkt. Der DAC-Erfolg scheint vorprogrammiert und wenn Tom auf der Full Length noch eine kleine Schippe drauflegen kann, wird ihm wieder ein Klassiker gelingen. Ich freue mich schon jetzt!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Assemblage 23 'Let the Wind erase me (Single)' Tracklist
1. Let The Wind Erase Me(Album Version) Button MP3 bestellen
2. Darker Button MP3 bestellen
3. Let The Wind Erase Me(Club Version) Button MP3 bestellen
4. Tragic Figure Button MP3 bestellen
5. Let The Wind Erase Me(Hard VErsion) Button MP3 bestellen
Assemblage 23 'Let the Wind erase me (Single)' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 10,98 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 4,48 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 5,99 Online bestellen
ASSEMBLAGE 23 - Weitere Rezensionen

Mehr zu ASSEMBLAGE 23