Terrorverlag > Blog > BEECHER > Breaking the fourth Wall

Band Filter

BEECHER - Breaking the fourth Wall

VN:F [1.9.22_1171]
Beecher-Beecher.jpg
Artist BEECHER
Title Breaking the fourth Wall
Homepage BEECHER
Label EARACHE
Veröffentlichung 16.05.2005
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Beim ersten Durchhören des Albums dachte ich, brauchen wir wirklich eine weitere dieser unzähligen Hardcorebands, die „Fuck you, fucking bastard“ brüllt? Zugegeben, den fünf Jungs aus Manchester gelingt es auf ihrem ersten Album schon recht eigenständig Nu mit Thrash und melodischem Black Metal zu verbinden. Auf „Breaking the fourth Wall“ ist alles, was eine geschundene Seele zum Weiterleben braucht: kurzes Gehacke, heftige Riffs, gradlinige Läufe, zeitlich passende Doublebass–Attacken, viele Breaks, unzählige Tempiwechsel und ein paar derbe polternde Drums. Dabei wird abwechselnd gebrüllt oder man streut die üblichen „Wir haben ja auch eine sanfte Seite“–Melodien mit cleanen Vocals ein. Das alles übrigens auf einer Scheibe, die ursprünglich schon im Jahre 2003 erschien und nun von Earache für Europa lizenziert wurde.

BEECHER haben ohne Frage Potential. Der große Wurf ist es aber leider nicht, dafür fehlt es noch am Feingefühl beim Songwriting, So versuchen sie zum einen wie in „Ladder Theory“ oder „Mercury Switch“ die ganze Hardcorepallette in drei Minuten unterzubringen. Dadurch verlieren die Songs an Eigenständigkeit und driften in Belanglosigkeit ab. Zum anderen wird in Nu Metal–Stücken wie The only one I know“ oder “Cabin Boy Jumped Ship“ die Abfolge aus Death-Metal-Geballer, Old School Riffs und melodischen Gesangspassagen bis zur Eintönigkeit wiederholt. Für Menschen mit Zahnarztphobie ist außerdem „Floating Point“ hart an der Grenze des Erträglichen, denn die an Bohrer erinnernden Noiseattacken, erregen ziemlich die Nerven in den Backenzähnen. Anspieltipps sind der Opener „Let them drown“, „Red Diesel“, bei welchem Ballade, prügelnde Gitarren und alle erdenklichen Tempiwechsel hervorragend vereint sind, sowie „Dead for weeks“, welches mittels möderischer Speed-Metal-Attacken auch die tieferen Gehirnwindungen freipustet.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Beecher 'Breaking the fourth Wall' Tracklist
1. Let Them Drown Button MP3 bestellen
2. Dead For Weeks Button MP3 bestellen
3. Burning Surface Button MP3 bestellen
4. Arrow Flies Button MP3 bestellen
5. Mercury Switch Button MP3 bestellen
6. Floating Point Button MP3 bestellen
7. The Only One I Know Button MP3 bestellen
8. Red Diesel Button MP3 bestellen
9. Cabin Boy Jumped Ship Button MP3 bestellen
10. An Important Letter Button MP3 bestellen
11. Ladder Theory Button MP3 bestellen
12. Crack Fiend -Bonus Track- Button MP3 bestellen
13. Let Them Drown (BBC Radio OneRock Show Session 27/08/2003)
14. An Important Letter (BBC RadioOne Rock Show Session ...)
15. Arrow Flies (BBC Radio One Rock Show Session 27/08/2003)
16. Red Diesel (BBC Radio One RockShow Session 27/08/2003)
17. Dead For Weeks (Lard Lubber Edit) By Jansky Noise -Bonus-
Beecher 'Breaking the fourth Wall' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 7,91 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 0,01 Online bestellen
BEECHER - Weitere Rezensionen

Mehr zu BEECHER