Terrorverlag > Blog > BESATT > Black Mass

Band Filter

BESATT - Black Mass

VN:F [1.9.22_1171]
Besatt-Black-Mass.jpg
Artist BESATT
Title Black Mass
Homepage BESATT
Label UNDERCOVER
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
9.0/10 (1 Bewertungen)

Auf den ersten Blick sind die polnischen Black Metaller von BESATT nichts Besonderes. Old School-Black Metal mit viel Geschrote („Black Mass, Born to Revenge“), aber auch gelungenen Midtempo-Einlagen („Suicidal Ritual“), was in dieser Kombination zeitweise an IMMORTAL erinnert. Kommt man dann zu „Son of pure Viking Blood“ wird man positiv überrascht. So macht dieser seinem Titel alle Ehre, beginnt mit akustischen Gitarren und geht dann in ein episches Viking Metal-Stück mit getragenen Passagen, SingSang, achtbaren cleanen Vocals und schönen Melodien über. FALKENBACH lassen grüßen. „Towards the Abyss“ beginnt im ähnlichen Stil, geht dann aber prompt wieder in pure Standard-Raserei über. Genauso wie „Demoniacal Possession“, welches mit seinen Gitarren-Melodien stark an EMPEROR orientiert ist.

So mag man nun sagen, dass es eine recht gewöhnliche Schwarzkittel-Scheibe ist und damit liegt man gar nicht so falsch. Aber mit dem ungewöhnlichen Viking-Song und dem für eine Underground-Produktion recht guten Sound fallen BESATT schon etwas positiv aus dem Rahmen. Eine weitere Überraschung erlebt man, schiebt man die CD in den Rechner. Denn dann erscheint ein Multimedia-Part mit Gallery, Link zu Page, Musik-Player und einem Video-Player, der zwar ein qualitativ nicht wirklich professionell mitgeschnittenes Live-Erlebnis präsentiert, aber für eine Black Metal-Scheibe alles andere als Standard ist. Daher kann man „Black Mass“ musikalisch, soundtechnisch und auch was das Beiwerk angeht sicherlich zu den besseren Underground-Releases zählen.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

BESATT - Weitere Rezensionen

Mehr zu BESATT