Terrorverlag > Blog > BIFRØST > Evening Poetry

Band Filter

BIFRØST - Evening Poetry

VN:F [1.9.22_1171]
bifroest-evening-poetry.jpg
Artist BIFRØST
Title Evening Poetry
Homepage BIFRØST
Label EIGENPRODUKTION
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Mit „Evening Poetry“ bescheren uns die zwei Nordlichter Cornelius Kappabani und Bernd Hamdorf eine EP, welche die Durststrecke bis zum neuen Album „Ouroboros“ etwas versüßen soll. Eine Mischung aus alten und neuen Songs, aus Studio- und Liveaufnahmen haben BIFRØST da zusammengestellt und das ganze noch mit zwei Videoclips abgerundet. Das Ganze erscheint im DVD-Case und fällt mit seinen 9 Tracks plus Videos für eine EP eher reichhaltig aus.

Als Opener fungiert „Men of the Shadows“, ein neuer Studiotrack mit Panflötenintro, Cornelius’ gewohnt pathetischer Stimme und fast schon beschwingtem Dreivierteltakt. Die folgenden Livetracks wurden 2003 und 2004 in Bremen bzw. Dortmund aufgenommen und sind qualitativ erstaunlich hochwertig. Während „Wolfsong“ schon vom vergangenen Album „Dragvandil“ bekannt ist, wird das hymnische „The Glittering Plain“ ebenso wie das darauf folgende „Swamp Ruins“ (Studio) und das teilweise geflüsterte „Haunted Road“auf dem kommenden Longplayer veröffentlicht werden. Die folgenden zwei Stücke sind wieder von vergangenen Outputs bekannt, bevor mit „Death Angel’s Shadow“ das exklusive Outro den Audioteil von „Evening Poetry“ abschließt. Als Eyecatcher bieten BIFRØST zum einen „Men of the Shadows“ in filmischer Umsetzung, mit sepiagetönten Blicken hinter die Kulissen des Duos. Den endgültigen Abschluss markiert eine Liveversion von „The Ghostship“ aus dem Jahre 1998, welche wohl eher in den Bereich der Kuriositäten fällt, denn die filmische und musikalische Qualität liegt hier doch eher im unteren Mittelmaß.

Nichtsdestotrotz ist „Evening Poetry“ ein hübsches, gefälliges Bonbon für all diejenigen, die mit Ungeduld das Erscheinen von „Ouroboros“ herbeisehnen. Diese sollten aber nicht zu lange mit dem Zuschlagen warten, da die EP auf nicht eben viele Exemplare limitiert sein wird.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

BIFRØST - Weitere Rezensionen

Mehr zu BIFRØST