Terrorverlag > Blog > BIRDMACHINE > The Reaper sings

Band Filter

BIRDMACHINE - The Reaper sings

VN:F [1.9.22_1171]
Birdmachine-The-Reaper-Sings.jpg
Artist BIRDMACHINE
Title The Reaper sings
Homepage BIRDMACHINE
Label UNIDENTIFIED RECORDINGS
Veröffentlichung 23.03.2007
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
7.4/10 (11 Bewertungen)

Heute bekommt die CD-Schublade in meinem PC eine Produktion aus dem Hause Unidentified Recordings (bekannt durch THE BEAUTIFUL DISEASE) zu futtern. Es handelt sich bei dieser Kost um BIRDMACHINE alias Chris Goellnitz und Michael Schaffer mit ihrem neuen Album „The Reaper sings“.

„Exzentrische und experimentelle Klänge“ verspricht das Presseinfo und tatsächlich handelt es sich um ein äußerst experimentelles Album. Nach dem Intro „The Reaper speaks“ (tatsächlich Sounds mit gesprochenen Wortfolgen) folgt „Ship of Smoke“ mit einem Midtempo Grund-Rhythmus und halb-gesungenem/ halb-gesprochenem Text. Dazu einige bizarre Geräusche und Töne. Spätestens bei „Birdmachine is damaged“ wird klar, dass es sich um eine Art Avantgarde-Elektro-Album handelt. Vor allem bei diesem Song kann man auch leichte 80er-Wave-Einflüsse heraushören. Atmosphärischer bzw. gar chilliger wird’s bei „Sanatorium“, das mit über 8 Minuten schon sehr lang ist – „Chain“ mit seinen 11:02 Minuten avanciert dann jedoch zum längsten Song des Albums. Dieser Track erinnert stellenweise etwas an KRAFTWERKs „Autobahn“ und wird gegen Ende richtig „spacig“. Nach dem Titelstück liegt mit „Traumlaut“ ein deutsprachiger Song vor, der genau wie „Kristallfleisch“ leicht an Zeiten der „Neuen Deutschen Todeskunst“ à la RELATIVES MENSCHSEIN denken lässt. Mit „Every Man’s Messiah“ driftet der Sound in Breakbeat-artige Gefilde ab, um mit „Splintered Lady Mirror“ zu Minnegesang und mit „Wheel“ zum ursprünglichen, experimentellen Elektro-Avantgarde zurückzukehren.

BIRDMACHINE legen mit ihrem aktuellen Werk ganz sicher ein wahrhaft komplexes Album vor. Auf keinen Fall für die Tanzfläche geeignet erreicht man das selbst gesteckte Ziel, außergewöhnlich und exzentrisch zu klingen. Ob das jetzt nun gut oder schlecht ist, vermag ich nicht zu sagen. Kunst liegt im Auge des Betrachters und in diese Richtung würde ich das Album einstufen. Zitat Presseinfo „Keine leichte Kost …“ – wie wahr!.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Birdmachine 'The Reaper sings' Tracklist
1. The reaper speaks Button MP3 bestellen
2. Ship of smoke Button MP3 bestellen
3. Birdmachine is damaged Button MP3 bestellen
4. Sanatorium Button MP3 bestellen
5. Chain Button MP3 bestellen
6. The reaper sings Button MP3 bestellen
7. Traumlaut Button MP3 bestellen
8. Kristallfleisch Button MP3 bestellen
9. Why must we collect Button MP3 bestellen
10. Every man's messiah Button MP3 bestellen
11. Splintered lady mirror Button MP3 bestellen
12. Wheel Button MP3 bestellen
Birdmachine 'The Reaper sings' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 80,91 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 1,29 Online bestellen
BIRDMACHINE - Weitere Rezensionen

Mehr zu BIRDMACHINE