Terrorverlag > Blog > BLACK MOUNTAIN > Wilderness Heart

Band Filter

BLACK MOUNTAIN - Wilderness Heart

VN:F [1.9.22_1171]
Black-Mountain-Wilderness-Heart.jpg
Artist BLACK MOUNTAIN
Title Wilderness Heart
Homepage BLACK MOUNTAIN
Label JAGJAGUWAR
Veröffentlichung 17.09.2010
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (2 Bewertungen)

BLACK MOUNTAIN kommen aus Vancouver/Kanada und legen mit „Wilderness Heart“ ihre dritte Langrille vor. Seit Anfang des Jahrtausends haben sich unter dem Trademark BLACK MOUNTAIN vier zauselige Herren Psych Rock auf die Fahnen geschrieben, für den sie zudem Fräulein Amber Webber gewinnen konnten, die ursprünglich nur von einer anderen Band für den Gesang ausgeliehen war, seit der 2003er Tour als festes Bandmitglied jedoch für die weibliche Stimme und die Percussions zuständig ist.

Im Vergleich zu den Vorgängerplatten tritt Ambers Gesang auf „Wilderness Heart“ deutlich in den Vordergrund und agiert gleichberechtigt neben dem schnoddrigen Vocals von Stephen McBean, was den Songs gut getan hat. Eine weitere Neuerung im BLACK-MOUNTAIN-Songwriting ist die ungewohnte Kürze der Tracks, die sich allesamt um die fünf Minuten bewegen. Die haben es jedoch in allen zehn Fällen in sich, denn der Fünfer lässt es bei seinem dritten Streich ordentlich krachen. Gedenkt man beim eröffnenden „The Hair Song“ noch entspannt den ehrwürdigen LED ZEPPELIN, bewegt sich das folgende „Old Fangs“ mit viel Schmackes in DEEP-Purple-Gefilde, ehe dank des reduzierten „Radiant Hearts“ PINK FLOYD gedacht wird. BLACK MOUNTAIN spinnen den Retro-Gedanken in Perfektion weiter und kombinieren gekonnt, was sich die Rockgemeinde in den letzten Jahrzehnten hat einfallen lassen. So ergießen sich langsam scheppernde Langäxte bei „Rollercoaster“ aus den Boxen, die von knackigen Hard’N’Heavy-Seventies-Sounds („Let Spirits Ride“) gejagt werden. Folkige Töne schlägt derweil „Buried By The Blues“ an, um mit „The Way To Gone“ gut gelaunte Clap-Hands-Melodien aufzufahren. Der Titeltrack „Wilderness Heart“ mäht misamt massiver Stonerrock-Elemente alles nieder, bevor „The Space of Your Mind“ es deutlich versöhnlicher angehen lässt. Zu guter Letzt sorgt „Sadie“ mit Slow-Motion-Geschepper für wohlige Schauer und beendet den Longplayer auf diese Weise äußerst gelungen.

BLACK MOUNTAIN haben mit „Wilderness Heart“ bewiesen, dass sie ohne Wenn und Aber in die erste Liga gehören. Die Platte besticht durchgängig mit hohem musikalischen Niveau und viel Schmackes, wodurch die Mucke trotz der Reminiszenzen an vergangene Tage nicht langweilig, sondern absolut hörenswert wird.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Black Mountain 'Wilderness Heart' Tracklist
1. The Hair Song Button MP3 bestellen
2. Old Fangs Button MP3 bestellen
3. Radiant Hearts Button MP3 bestellen
4. Rollercoaster Button MP3 bestellen
5. Let Spirits Ride Button MP3 bestellen
6. Buried By The Blues. Button MP3 bestellen
7. The Way To Gone Button MP3 bestellen
8. Wilderness Heart Button MP3 bestellen
9. The Space Of Your Mind Button MP3 bestellen
10. Sadie Button MP3 bestellen
Black Mountain 'Wilderness Heart' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 15,41 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 7,99 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 8,99 Online bestellen
BLACK MOUNTAIN - Weitere Rezensionen

Mehr zu BLACK MOUNTAIN