Terrorverlag > Blog > BLACK SPACE RIDERS > Light Is The New Black

Band Filter

BLACK SPACE RIDERS - Light Is The New Black

VN:F [1.9.22_1171]
Black-Space-Riders-Light-Is-The-New-Black.jpg
Artist BLACK SPACE RIDERS
Title Light Is The New Black
Homepage BLACK SPACE RIDERS
Label BRAINSTORM
Veröffentlichung 16.03.2012
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
8.2/10 (44 Bewertungen)

JE, SLI, SAQ, CRIP… Nein, der Rezensent ist nicht auf der Tastatur eingeschlafen, handelt es sich bei diesem Zeichencode doch um die Mitglieder der deutschen Retro-Stoner-Progger BLACK SPACE RIDERS, die sich mit “Light Is The New Black” anschicken, ihr zweites extraterrestrisches Geschoss in die unendliche Weiten des Weltraums zu entlassen… Hier schreit alles nach Konzeptalbum: 4 Kapitel aufgeteilt in 13 Songs, ellenlange Titel (“Someone Has Turned The Knob To Switch On The Light, But Instead Something Strange Happened To The Warp Engine”), 60 Minuten und 2 Sekunden Spielzeit… Hier hat sich jemand im Studio verschanzt, um den ultimativen Trip zu kreieren. Und stellenweise ist dies auch mehr als gelungen!

Repetitive KYUSS-QOTSA-Stoner-Riffs (“Night Over Qo`Nos (Masrammey)”), sphärische Sitar-Sounds, weibliche “Ahhhhsss” im Background, furztrockene MONSTER MAGNET-Rocker, leichte SOUNDGARDEN-Einschübe, ein kleines bisschen Krautrock, so kreiert man kopfnickende Trips à la “Digging Down (The Hole Part One)” oder das tranceartige “We Used To live In Light (Exodus Part Two)”. Natürlich wird dann auch mal wieder entspannt irgendwo zwischen frühen RADIOHEAD oder den SECRET MACHINES gegrooved (“Lost (Return Into The Void)”), so dass man “Ground Control To Major Tom” rufen möchte… Großer Pluspunkt bei der spacigen Angelegenheit ist die Produktion aus der Oldenburger Tonmeisterei, der die derzeit allzu sterilen Klangschmieden aus der Pro-Tools-Welt in die Schranken weist und auf einen angenehm warmen, organischen Sound setzt, der natürlich genrebedingt auch gefordert ist. Dennoch muss die Umsetzung auch gelingen und der Sound auf “Light Is The New Black” hat Weltformat. Ein kleiner Wermutstropfen bei all der Ambitioniertheit ist eben leider das ausufernde Songwriting, hier wäre ein konzentrierteres Vorgehen für ein einnehmenderes Hörvergnügen vorteilsam. Da die BLACK SPACE RIDERS aber anscheinend keine allzu großen Freunde von Standard-Drei-Minuten-Kloppern sind (auch wenn dieses durchaus auf dem Album zu finden sind) heißt es wohl: Take it or leave it. Und wer ein Herz für oben genannte Sounds und Einflüsse hat, sollte das Raumschiff umgehend besteigen, bereuen wird man es sicherlich nicht!

Soundgerecht sollte man die Fahrkarte als Doppel-180Gramm-Vinyl (inklusive CD!) lösen, in Notfällen darf auch die CD im Digipack vorgezeigt werden, wer nur Downloads vorzuweisen hat, wird leider zu Raketentreibstoff verarbeitet!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Black Space Riders 'Light Is The New Black' Tracklist
1. Creature Of No Light (Exodus Part One)
2. Sun Vs. Moon (Total Eclipse) Button MP3 bestellen
3. Digging Down (The Hole Part One... From Deep Below)
4. I Am Free
5. We Used To Live In Light (Exodus Part Two)
6. Lost (Return Into The Void) Button MP3 bestellen
7. Night Over Qo'nos (Masrammey) Button MP3 bestellen
8. Startrooper Button MP3 bestellen
9. Walls Of Plasma Button MP3 bestellen
10. Someone Has Turned The Knob To Switch On The Light, But Instead Something Strange Happened To The Warp Engine
11. Louder Than Light Button MP3 bestellen
12. The New Black (The Hole Part Two... From Above)
13. Lights Out (The Hole Part Three... Going Down)
Black Space Riders 'Light Is The New Black' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 15,99 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 1,29 Online bestellen
BLACK SPACE RIDERS - Weitere Rezensionen

Mehr zu BLACK SPACE RIDERS