Terrorverlag > Blog > BLACKSHINE > Lifeblood

Band Filter

BLACKSHINE - Lifeblood

VN:F [1.9.22_1171]
Blackshine-Lifeblood.jpg
Artist BLACKSHINE
Title Lifeblood
Homepage BLACKSHINE
Label DOCKYARD 1
Veröffentlichung 01.07.2008
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Ursprünglich als Death Metal Band unter dem Namen HETSHEADS 1988 gegründet, haben die vier Stockholmer Schulfreunde irgendwann überlegt, sich musikalisch zu verändern und gleichzeitig, um den Break noch deutlicher zu machen, die Band in BLACKSHINE umbenannt. Es folgte das Debüt „Our Pain Is Your Pleasure“ und Touren mit U.D.O. und Bruce Dickinson. Nach der Veröffentlichung des zweiten Albums „Soulless & Proud“ ging es zurück auf die Bühne, wo die Skandinavier den italienischen Gothic Metallern LACUNA COIL als Einheizer dienten. Man lässt sich also Zeit mit den Studioalben, aber jetzt ist der Moment für den dritten Streich der vier bösen Jungs aus dem Hohen Norden gekommen.

Zwar haben die Herrschaften sich vom Death Metal verabschiedet, zu Kuschelrockern sind sie deshalb aber nicht mutiert. Nach wie vor setzt das Quartett auf schnelle Riffs, jedoch sind sie melodiöser geworden, wie schon der Opener „Cure In The Shape of Noise“ deutlich macht. Das Titelstück „Lifeblood“ präsentiert neben wüstem Gegrowle auch ruhige Passagen und vielschichtige Gitarrenarbeit. Songs wie „Stonefog“, „Unbroken“ oder „Second Rate Blasphemer“ setzen dafür wieder mehr auf brachiales Geknüppel, das jedem Headbanger Tränen der Freude in die Augen treiben dürfte. Weniger Speed, aber nicht weniger Druck verbreitet „Burn The World“, bei dem Sänger und Gitarrist Anders Strokirk mit einem sonst nicht hörbaren kleinen schwedischen Akzent aufwartet. Auch dank den Saitenkünsten von Joakim Stabel (Gitarre) und Frederik Holmberg (Bass) ist „Burn The World“ einer meiner Favoriten. Bei „Dwell in Black“ zeigt Stipen noch einmal sein Können an der Schießbude. Nachdem „Lifeblood“ eingespielt war, hat der Drummer allerdings die Band verlassen und wurde inzwischen durch Chris Barkensjö ersetzt, der bislang bei den Todesmetallern KAAMOS die Felle bearbeitet hat. Zu guter Letzt gibt es mit „Denial of Pain“ noch einmal ordentlich was auf die Zwölf: Böses Geshoute trifft auf giftige Gitarren und hämmernde Beats.

Eines ist die Scheibe mit Sicherheit nicht: Melancholisch. Das will uns zwar die Plattenfirma glauben machen, aber den herbstlichen Morgennebel, der sich über alles legt, konnte ich beim besten Willen nicht raushören. Eher fegt ein heftiger Herbststurm durch das Album und sorgt dafür, dass die Gehörgänge mal wieder richtig durchgepustet werden. Insgesamt solider Schwedenstahl.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Blackshine 'Lifeblood' Tracklist
1. Cure in the shape of noise Button MP3 bestellen
2. Born a denier Button MP3 bestellen
3. Lifeblood Button MP3 bestellen
4. Stonefog Button MP3 bestellen
5. Powerghoul
6. Unbroken Button MP3 bestellen
7. Burn the world Button MP3 bestellen
8. Face the bastard god
9. Dwell in black Button MP3 bestellen
10. Second rate blasphemer
11. Denial of pain
Blackshine 'Lifeblood' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 8,50 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 4,98 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 9,99 Online bestellen

Mehr zu BLACKSHINE