Terrorverlag > Blog > BRUCE LAMONT > Broken Limbs Exite No Pity

Band Filter

BRUCE LAMONT - Broken Limbs Exite No Pity

VN:F [1.9.22_1171]
BRUCE LAMONT
Artist BRUCE LAMONT
Title Broken Limbs Exite No Pity
Homepage BRUCE LAMONT
Label MY PROUD MOUNTAIN
Veröffentlichung 30.03.2018
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Als BRUCE LAMONT vor sechs Jahren sein erstes Soloalbum „Feral Songs For The Epic Decline“ veröffentlichte, war er vor allem als Fronter der psychedelischen Chicagoer Jazz-Metal-Band YAKUZA bekannt. Zwischenzeitlich war er Teil der elektronischen Noise-Dirge-Truppe CORRECTIONS HOUSE mit Mike IX Williams von EYEHATEGOD, Scott Kelly von NEUROSIS und dem langjährigen Kreativpartner Sanford Parker und auch beim Jazz-Prog-Hardcore-Trio BRAIN TENTACLES mit dem KEELHAUL-Bassisten Aaron Dallison und dem Grind-Drummer Dave Witte hatte der Saxofonist neben vielen anderen Projekten seine Finger im Spiel. Jetzt ist es wieder Zeit für einen Alleingang, der auf den Namen „Broken Limbs Exite No Pity“ hört.

Nun sollte man von Mr. Lamont nicht erwarten, dass er Songs üblicher Machart unters Volk bringt. Vielmehr zelebriert er abermals eine One-Man-Show, bei der er ins Saxophon stößt, Gitarre spielt, sich um Perkussion und Elektronik kümmert und seine Stimme erhebt. Den Anfang macht das elfminütige Epos „Exite No Pity“, bei dem man das Saxofon zu weinen scheint, während tiefe Bässe ans Ohr rollen und von einem sengenden elektronischen Rauschen abgelöst werden. „Maclean“ kreuzt eine akustische Gitarrenmelodie mit repetitiven Tape-Effekten, bevor das düstere „Goodbye Electric Sunday“ eine einzigartige Mischung aus Spaghetti-Western-Soundtrack und Beat-Poesie über einem Fast-Hip-Hop-Groove  zu Gehör bringt. Diese Nummer erfüllt noch am ehesten die gängigen Maßstäbe eines zumindest annähernd mainstreamtauglichen Liedes, wohingegen sich „Neither Spare Nor Dispose“ wieder in verstörende Soundscapes zurückzieht und auch „The Chrystal Effect“ und „Moonlight And The Sea“ wird man wohl nie im Format-Radio hören.

Vielmehr nimmt BRUCE LAMONT seine Hörer mit in ein akustisches Versuchslabor, in dem dissonante Lautmalereien und verzerrte Störgeräusche ebenso zum Repertoire gehören wie akustische Gitarren und jammernde Saxofone. Der Mann aus Chicago entwirft radikale Klangkulissen, die mit herkömmlichen Hörgewohnheiten nicht viel gemein haben und somit eher für Freunde experimenteller Klangkunst gedacht sind.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Bruce Lamont 'Broken Limbs Exite No Pity' Tracklist
1. EXCITENO PITY
2. 8-9-3 Button MP3 bestellen
3. MACLEAN Button MP3 bestellen
4. NEITHER SPARE NOR DISPOSE Button MP3 bestellen
5. THE CRYSTAL EFFECT Button MP3 bestellen
6. MOONLIGHT AND THE SEA Button MP3 bestellen
7. MOONLIGHT AND THE SEA Button MP3 bestellen
Bruce Lamont 'Broken Limbs Exite No Pity' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 13,41 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 18,62 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 6,99 Online bestellen

Mehr zu BRUCE LAMONT