Terrorverlag > Blog > CAPTAIN’S DIARY > Als Munition die Illusion

Band Filter

CAPTAIN’S DIARY - Als Munition die Illusion

VN:F [1.9.22_1171]
Captains-Diary-Als-Munition-Die-Illusion
Artist CAPTAIN’S DIARY
Title Als Munition die Illusion
Homepage CAPTAIN’S DIARY
Label RETTER DES ROCK
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (1 Bewertungen)

Was ist nur mit der deutschsprachigen Musik los? Während sich die Schlagerbarden in der Boulevardpresse zerreißen, ist eine ganze Jugendgeneration orientierungslos auf der Suche nach der neuen Hamburger Schule oder zumindest etwas anderem als Berliner Betonbunkerrap.

Einen kleinen Hoffnungsschimmer lässt Sebastian Müller aufglimmen – in bester THEES UHLMANN-Manier bringt der Förderschullehrer deutsches Liedermachen zurück auf die Tanzfläche der Relevanz. Als CAPTAIN‘S DIARY hat er “Als Munition die Illusion” geladen. Seine angenehm bekümmerte, etwas rauchige Stimmlage bleibt sofort haften, wenn er mit “Am Schluss” den Anfang des Albums einläutet. Gitarrenakkorde, die ins Ohr, Texte die ins Herz gehen und mittendrin diese unbekümmerte Spielfreude – das trägt das Album über 14 Tracks. Ob melancholisch, freudig johlend oder als Storyteller – stets intelligentes, charmantes Textwerk bringt den Sänger nicht nur musikalisch dem Grand Hotel van Cleef-Label näher.

Wohl auch der einzige „Kritikpunkt“, dass sich Sebastian Müller jetzt schon anhört, als würde er über kurz oder lang eh auf dem Label von THEES UHLMANN, KETTCAR & Co landen.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

CAPTAIN’S DIARY - Weitere Rezensionen

Mehr zu CAPTAIN’S DIARY