Terrorverlag > Blog > CASSELS > Epithet

Band Filter

CASSELS - Epithet

VN:F [1.9.22_1171]
Cassels
Artist CASSELS
Title Epithet
Homepage CASSELS
Label BIG SCARY MONSTERS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (1 Bewertungen)

Für CASSELS muss Musik glaubwürdig und echt sein. Zusammen verkörpern sie den Spirit des Punks, obwohl ihr Sound keine Genre-Grenzen kennt. Es ist heutzutage eher selten eine Band zu finden, die einfach nur nach sich selbst klingt, vor allem dann, wenn ihre Musik lediglich aus Gitarre und Schlagzeug besteht – doch genau so sind CASSELS. Die beiden Brüder Loz und Jim Beck haben schon weit vor ihrem Stimmbruch zusammen Musik gemacht und all die Übung zahlt sich jetzt aus – CASSELS sind direkt, textlich und musikalisch herausfordernd und besessen von Originalität.

Angefangen bei den Öffnungs-Salven namens „Coup“ und „Let“, bis hin zu dem bitteren Tribute an ihre Heimatstadt – ‚shitty Chipping Norton’ – in „Where Baseball Was Invented“, den Call and Response-Hooks in „You Turn On Utopia” und dem melodischen Closer „Chewed Up Cheeks”, verliert das Debütalbum der beiden Briten nie an Geschwindigkeit. „Epithet“ zementiert weiterhin ihre jugendliche Hartnäckigkeit und man wundert sich bisweilen, dass so viel Druck und Spielfreude mit nur einer Gitarre, einem Drumkit und Gesang machbar ist.

Man sagt ja, dass es manchmal eine gewisse Frustration geben muss, um sich kreativ auszuleben. Bei den Beck-Brothers war das womöglich die nicht gerade „gesellige Kindheit“ (O-Ton Jim) in einem ziemlich langweiligen Kaff. Hat auf jeden Fall bei CASSELS geklappt, denn von „Epithet“ geht eine Menge Energie aus, die sich musikalisch irgendwie zwischen Alternative, Punk und Noise mit recht schwergewichtigen Texten verorten lässt. Und das Ganze von zwei Jungs, die aussehen, als dürften sie noch keinen Schnaps trinken…

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mehr zu CASSELS