Terrorverlag > Blog > CLAUS GRABKE > Dead Hippies – Sad Robot

Band Filter

CLAUS GRABKE - Dead Hippies – Sad Robot

VN:F [1.9.22_1171]
Claus-Grabke-Dead-Hippies-Sad-Robot.jpg
Artist CLAUS GRABKE
Title Dead Hippies – Sad Robot
Homepage CLAUS GRABKE
Label NOIS-O-LUTION
Veröffentlichung 03.11.2006
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
6.5/10 (8 Bewertungen)

Tatort Hameln Sumpfblume, ein kalter Sonntag Abend. Auf der Bühne müht sich ein gewisser CLAUS GRABKE mit seiner Band im Vorprogramm von THERAPY! ab, die leicht lethargischen Zuschauer aus ihrer Andacht zu reißen. Alle bleiben sitzen, nicken zuerst allenfalls mit dem Kopf und am Ende der 45-minütigen Darbietung hat er sie doch zu einem sehr anerkennenden Applaus „gezwungen“. Möglicherweise das Schicksal des CLAUS GRABKE, den ich als Wahl-Gütersloher nur allzu gut kenne. Skateboard, MTV, THUMB, ALTERNATIVE ALLSTARS – haken wir das Name Dropping mal schnell ab. Denn dieser Grabke ist anders, dieser Grabke will es noch mal wissen. Zusammen mit seinen Kollegen Lena Jeckel am Bass und Sven Pollkötter an den Drums hat er gleich ein Doppelalbum rausgebracht, denn einfach kann jeder. Noch dazu sind beide Scheiben (zusammen immerhin an die 94 Minuten) äußerst unterschiedlich ausgefallen und doch 2 Seiten einer Medaille.

„Dead Hippies“ ist einfach nur eines: Purer Rock! Ohne Overdubs direkt im Studio eingespielt legt das Trio hier los wie eine Straßenbahn in Memphis. Dreckiger, knarziger Sound, Claus schreit/ brüllt mit dickster Hose und die Instrumente schreddern zeitlos durch die Riffgeschichte. Etwas Blues, Südstaatenfeeling, STOOGES, Honky Tonk, 70ies Atmosphäre und ganz viel Authentizität: Das sind die Zutaten des ersten Silberlings. Da ist weder Platz für viel Innovation noch für leise Zwischentöne, aber Songs wie „’Cause I can“ oder „Revolution of a Mind“ machen ganz einfach Spaß. Besonders live, siehe oben. Und wenn man ganz genau hinhört, sind da durchaus einige Elemente, die an die letzte THUMB-VÖ erinnern.

Musikalisch richtig spannend wird es aber erst auf „Sad Robots“, dort kommt eine ganz neue Seite des Ostwestfalen zum Vorschein, die man besser in den eigenen Wänden konsumiert. Stichwort: Kopfkino. Die 11 Stücke sollen einen imaginären Soundtrack repräsentieren, sind meist zart dahingehaucht und mit ein wenig Elektronik angereichert. Zu jedem Track der passende Film: „Easy“ weckte Assoziationen an alte Nouvelle Vague Streifen, zarte Emotionen bahnen sich ihren Weg an die Oberfläche. Bei „Grey“ denke ich an Wim Wenders und den „Himmel über Berlin“ (passt ja irgendwie auch zur Farbe Grau… – Grauschleier über der Stadt). „You were all to me“ könnte mit seinem überhöhten Pathos auch zu einem Musical passen. „Ptica“ ist Klangcollage pur. Und dann wird es abwegig, bei „Garden“ muss ich glatt an SIMON & GARFUNKEL denken, bei „The Bird that couldn’t stay“ an SADE. Und da singt wohlgemerkt immer noch der gute Claus, weich, hoch, gefühlvoll, intensiv.

Nicht alles auf dieser Doppel-CD ist bis ins letzte durchdacht, hier und da wirkt der Rock zu ungestüm, während die leisen Ergüsse nicht immer „packen“. Aber trotzdem alle Achtung: Anno 2006 so ein altmodisches bis schwieriges Werk auf den Markt zu bringen, ohne sich einen Dreck um Erwartungen zu scheren, ist aller Ehren wert. Ganz besonders von einem Mann, dem „seriöse“ Medien immer mal wieder kompositorische Fähigkeiten abgesprochen haben. Ohne es zu müssen, hat er das Gegenteil bewiesen!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Claus Grabke 'Dead Hippies – Sad Robot' Tracklist
1. Cause I Can Button MP3 bestellen
2. Hot Love Button MP3 bestellen
3. Look Who's Bad Right Now Button MP3 bestellen
4. I Never Wanted Anything So Bad Button MP3 bestellen
5. Real Life Promises Button MP3 bestellen
6. Revolution Of A Mind Button MP3 bestellen
7. Take It Out On Me Button MP3 bestellen
8. You're No Good For Me Button MP3 bestellen
9. Start Walking The Walk Button MP3 bestellen
10. Like A Wildman
11. I'm Dangerous
12. Ode To My Solitude Button MP3 bestellen
Claus Grabke 'Dead Hippies – Sad Robot' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 16,71 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 4,73 Online bestellen
CLAUS GRABKE - Weitere Rezensionen

Mehr zu CLAUS GRABKE