Terrorverlag > Blog > COLDWORKER > The Doomsayer’s Call

Band Filter

COLDWORKER - The Doomsayer’s Call

VN:F [1.9.22_1171]
Colworker-The-Doomsayers-Call.jpg
Artist COLDWORKER
Title The Doomsayer’s Call
Homepage COLDWORKER
Label LISTENABLE RECORDS
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Auf dem ersten Album seit 3 Jahren rüpeln die Schweden erneut ein schickes Grind/ Crust/ Death-Fest runter, dass die Glieder nur so zucken. Ob es allerdings an der guten Produktion (+ Mix) von Dan Swanö liegt, dass das alles etwas zu poliert und ohne Dreck in den Rillen daherkommt?

Klopper wie “The Reprobate” oder “The Glass Envelope” prügeln zwar amtlich ins Gebälk, klingen aber irgendwie zu glatt für diese Mucke. Da ging man früher roher und etwas unkontrollierter zur Sache. Man wechselt zwar schick zwischen doomigen Parts und purem Gehacke hin und her, kann aber nach einigen Songs nix Spannendes mehr auffahren, da sich das Songwriting doch sehr stark ähnelt bei nahezu allen Tracks. Instrumental ist alles voll am Start, die Soli sind töfte und der derbe Growlgesang brüllt. Dennoch fehlt irgendwie was, da haben NASUM oder vor allem die Genre-Könige NAPALM DEATH einfach mehr Wiedererkennungswert. Das Riff bzw. der ganze Songaufbau in “Monochrome Existence” ist jenen auch schwer entliehen, wie man überhaupt den Einfluss der Engländer überall vernehmen kann.

Bleiben 13 gute Genresongs, die keine Bäume ausreißen, aber Geknüppel auf hohem Niveau bieten.
Anchecken!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

COLDWORKER - Weitere Rezensionen

Mehr zu COLDWORKER