Terrorverlag > Blog > CONCISE > Pure

Band Filter

CONCISE - Pure

VN:F [1.9.22_1171]
Concise-Pure.jpg
Artist CONCISE
Title Pure
Homepage CONCISE
Label WYCOMBE MUSIC
Veröffentlichung 23.03.2007
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Der Titel ist natürlich ein Witz. Christian Grass war zwar meistens ein stilsicherer Musiker, ein stilistisch festgelegter deswegen aber noch lange nicht. Auf seinem Wycombe-Label trafen schon mal Ambient und Techno aufeinander, wurden 4/4-Beats von Jungle-Breaks aufgeraut – und wer nicht tanzen wollte, durfte dazu auch auf der Couch liegen bleiben.

Offener als auf „Pure“ dürfte aber sogar er sich selten gegeben haben. Das liegt schon im Ansatz begründet, der gerade darauf abzielt, verschiedenste Sparten miteinander zu verquicken und zu verschmelzen. Pur ist hier also gar nichts, denn schon im allerersten Track kommt mehr zusammen als auf dem aktuellen Bravo-Sampler: Ethno-Exotik, perlende Synthies, Pop-Abstraktionen, Dance. Auch Katrin Segerts Stimme, die den größten Teil der Stücke begleitet, ist weder elfenhaft verhuscht, noch dominant druckvoll, sondern pendelt sich irgendwo dazwischen ein. Erst ihre nur scheinbar unscheinbaren Vocals machen dieses Album so spannend, denn dass man innerlich zerrissene Klangkonstruktionen mittels einer exzentrischen Sängerin wieder kitten kann, haben bereits LAMB vorgemacht. Segerts Anteil an den Kompositionen beschränkt sich noch auf einen einzigen Titel („aim“), der allerdings, schön unterkühlt und hoch emotional zugleich, gleich den Höhepunkt markiert. Während in der ersten Hälfte präzise Songs das Bild bestimmen, wird die Scheibe gegen Ende allmählich waghalsiger. Dann darf man dem Kampf der Elemente ebenso zusehen wie der Auflösung von Strukturen. Strophe, Refrain und Bridge fließen frei durcheinander, ebenso Originaltracks, Remixe und Instrumentals. Was eigentlich in Ordnung ginge, wenn denn die Neubearbeitungen nicht nur marginale Änderungen brächten (der „Slide“-Mix von „aim“) oder den Albumfluss merklich störten (die Instrumentalversion von „unique“). Weswegen sich bei dieser doch eigentlich sehr guten Platte schließlich Ermüdungserscheinungen bemerkbar machen.

Ein formidabler Endspurt mit drei tollen Titeln versöhnt einen dann aber wieder. Es mag ohnehin sein, dass man sich hier erst nach mehreren Hördurchläufen ein Urteil bilden sollte. Denn es muss gesagt werden: „Pure“ hat genau die richtige Mischung aus Experiment und Tradition, die einen lange bei der Stange hält.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Concise 'Pure' Tracklist
1. reliance Button MP3 bestellen
2. renunciation Button MP3 bestellen
3. unison Button MP3 bestellen
4. ultimate Button MP3 bestellen
5. aim Button MP3 bestellen
6. vicious circle [guitar]
7. unique Button MP3 bestellen
8. deliberation Button MP3 bestellen
9. pure Button MP3 bestellen
10. aim [slide]
11. unique [instrumental]
12. surface Button MP3 bestellen
13. ultimate [x_dynamics mix]
14. aim [liquid divine nordstern mix]
15. freeze [vocal]
Concise 'Pure' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 4,90 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 1,29 Online bestellen
CONCISE - Weitere Rezensionen

Mehr zu CONCISE