Terrorverlag > Blog > CURSE (NOR) > Void Above, Abyss Below

Band Filter

CURSE (NOR) - Void Above, Abyss Below

VN:F [1.9.22_1171]
Curse-Void-Above-Abyss-Below.jpg
Artist CURSE (NOR)
Title Void Above, Abyss Below
Homepage CURSE (NOR)
Label SCHWARZDORN PRODUCTIONS
Veröffentlichung 25.03.2011
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
9.3/10 (3 Bewertungen)

Gut 15 Jahre lang trieb der Isländer Eldur mit seinen Projekten POTENTIAM, FORTID und eben CURSE (natürlich nicht zu verwechseln mit dem deutschen Rapper) sein Unwesen in heimatlichen Gefilden, bevor er 2010 nach Norwegen umsiedelte und dort eine Art Neuanfang beging. So startet der Nordmann mit D. Theobald (Drums) als neuem Gefährten, Schwarzdorn als Label sowie der vorliegenden Scheibe „Void Above, Abyss Below“ quasi von vorne, hat man doch auch die Arbeitsweise maßgeblich verändert.

Das Album wurde in gerade mal 42 Tagen geschrieben und aufgenommen, wobei man gut die Hälfte des Materials mal eben improvisierte. Entstanden ist eine Platte, die puren, old schooligen Black Metal der nordischen Marschrichtung präsentiert und sich dabei sowohl an den guten alten DARKTHRONE aber auch den schwedischen WATAIN orientiert. So wird z.B. mit „Desecrating the Divine Trinity“ schön straightund räudig nach vorne gerockt, beim Titelsong klassisch im Midtempo gewalzt, bei „The Mad Shepherd“ ordentlich durchs Unterholz gerumpelt und bei „I’m the Dead Gun“ wuchten sich die Riffs gekonnt atmosphärisch im Schlepptempo nach vorne, was von den langgezogenen Lead-Sounds noch schön unterstützt wird! CURSE kommen überwiegend ohne Blasts aus, stattdessen lassen sie schön die punkige Black N’Roll-Keule rotieren und variieren den Härtegrad nur in Punkto Schnelligkeit der sich gnadenlos in die Hirnwindungen fressenden Riffs. Alleine beim abschließenden „Priests of the Underworld“ tauchen einige Blast-Attacken auf, dazu noch düstere Keyboard-Sounds, was aber zu der Ausrichtung des Titels optimal passt und einen am Ende noch mal richtig wachrüttelt. Dabei kommt während der gesamten 9 Songs der Sound zwar angemessen räudig, aber dennoch druckvoll und differenziert genug daher, dass man nicht meint, man hätte eine alte Demo-Kassette im Player!

So dürften CURSE im Bereich des old schooligen Black Metal sicherlich den einen oder anderen Fan mehr als nur überrascht aufhorchen lassen. Reinziehen!!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Curse 'Void Above, Abyss Below' Tracklist
1. Desecrating The Divine Trinity
2. Void Above, Abyss Below
3. The Mad Shepherd
4. Infernal Visions
5. I'm The Dead Gun
6. Red Is The Deepest Black
7. Painting The Devil On The Wall
8. Hour Of The Skull
9. Priests Of The Underworld
Curse 'Void Above, Abyss Below' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 19,12 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 4,98 Online bestellen

Mehr zu CURSE (NOR)