Terrorverlag > Blog > DACIA + THE WMD > s/t

Band Filter

DACIA + THE WMD - s/t

VN:F [1.9.22_1171]
Dacia-WMD-Dacia-WMD.jpg
Artist DACIA + THE WMD
Title s/t
Homepage DACIA + THE WMD
Label MTM/ SPV
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
8.5/10 (2 Bewertungen)

Ziemlich genau einen Monat ist es her, seit ich das erste Mal von DACIA + THE WMD („The Weapons of Mass Destruction“) gehört habe. Damals gab es ein kleines Appetithäppchen mit vier Tracks und einem Video; jetzt ist es an der Zeit für eine komplette Hauptmahlzeit mit 14 Songs sowie nochmals dem Video zu „The Communist“. Die blonde Exil-Amerikanerin Dacia Bridges hat sich in den vergangenen Jahren als Sängerin und Songwriterin der Band TAPE gehörigen Respekt bei den Freunden der gitarren- und rockorientierten Musik verschafft. Aus persönlichen Gründen verließ sie jedoch TAPE und hat sich nunmehr mit den Ex-FARMER BOYS Alex Scholpp (git.) und Ralf Botzenhart (bass), sowie Ex-STEREOPILOT Alex Menichini (dr.) zusammengetan.

„Who’s to Say“ rockt auch schon ordentlich los. Die Herren verstehen ihr Handwerk und die stimmgewaltige Dacia tut ein Übriges, um den Song wirken zu lassen. Ob sie nun eine „Rockabilly Bitch“ ist, möchte ich nicht entscheiden müssen, auf jeden Fall hört sich das Ganze nicht nach Klosterschule an. „Stop And Stare“ spielt genüsslich mit poppigen und elektronischen Elementen, um sich damit, bei aller grundsätzlichen Härte gleichsam melodisch wie tanzbar, schnell ins Gedächtnis einzugraben. Anders „Change The World“, das deutlich härter daherkommt, zu jedem Zeitpunkt aber auch absolut melodiös bleibt. „Live To Tell“ präsentiert erstmals sanfte Vocals, auch die Instrumente agieren ein wenig zurückhaltender. Dafür strotzt „6“ geradezu vor einpeitschenden Riffs, um mit „Sorry“ von einer halbakustischen, mit mehrstimmigem Gesang versehenden Ballade gefolgt zu werden. Natürlich ist es dann wieder an der Zeit, ein bisschen Gas zu geben, was mit „My Reality“ bestens gelingt. Kurz darauf geht es mit „How Long“ auf eine wilde Rock ’n’ Roll-Fahrt. Bei „Intensify“ gibt es erst mal für den Basser ordentlich zu tun, während Dacias Stimme durch die Gehörgänge kriecht. „Intensify“ gehört zu den ruhigeren Stücken, ist aber wie der Name schon sagt, ebenso intensiv wie die Uptempo-Tracks. Bei „The Communist“ handelt es sich um eine der Nummern, die schon auf dem „Propaganda“-Silberling vertreten waren. Miss Bridges flüstert, säuselt und shoutet was das Zeug hält und ihre männliche Begleitung bearbeitet die Instrumente als gäbe es kein Morgen. Ein echter Leckerbissen ist „Losing You“ – eine Kollaboration mit niemand geringerem als Lemmy Kilmister von MOTÖRHEAD. Ein grandioses und gefühlvolles Duett zweier konträrer Gesangsstimmen. Hier die weiche, einfühlsame Dacia, dort der unverwechselbar raue Lemmy. „First Time“ ist noch einmal dazu abgetan, die Massen zum Hüpfen zu bringen, während „The Universe“ zum Abschluss noch einmal alle Register zieht.

Obwohl wir es hier mit einem Debütalbum zu tun haben, kann man keineswegs von einer Anfängerarbeit sprechen. Alle Beteiligten haben sich bereits ihre Sporen im Musik-Biz verdient. Nicht umsonst war die Fronterin mit TAPE bereits als Support für LIMP BIZKIT, STONE SOUR, DISTURBED oder die ÄRZTE erfolgreich. Und auch die Mannen verstehen mit ihren Instrumenten umzugehen. Damit technisch nichts aus dem Ruder läuft, wurde für den Mix des Albums der dänische Meister der Potis Tommy Hansen verpflichtet, der sich bereits durch seine hervorragende Arbeit mit Bands wie HELLOWEEN, TNT, D-A-D, PRETTY MAIDS oder HATESPHERE ausgezeichnet hat. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

's/t' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 4,17 Online bestellen
DACIA + THE WMD - Weitere Rezensionen

Mehr zu DACIA + THE WMD