Terrorverlag > Blog > DANIEL B. PROTHÈSE > Aiihb0a0 (2-CD)

Band Filter

DANIEL B. PROTHÈSE - Aiihb0a0 (2-CD)

VN:F [1.9.22_1171]
Daniel-B-Prothese-Aiihb0a0
Artist DANIEL B. PROTHÈSE
Title Aiihb0a0 (2-CD)
Homepage DANIEL B. PROTHÈSE
Label ALFA MATRIX
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (2 Bewertungen)

Eine experimentelle Minimal-Noise-Werkschau der Zeit zwischen 1995 und 2005 aus dem Hause FRONT 242 erscheint Ende Januar 2017 anlässlich des 35-jährigen Bandjubiläums der Legende. Um genauer zu sein, handelt es sich dabei um das Soloprojekt PROTHÈSE von DANIEL B., das bereits länger als FRONT 242 selbst existiert. „AIIHB0A0” kommt dabei als Doppel-CD im Digi-Sleeve auf den dunklen Markt, flankiert von der streng limitierten Vinyl-VÖ “Überlastung”. Überlastung ist auch das passende Stichwort in diesem Zusammenhang – aber eher für den Hörer.

Auf insgesamt 16 Tracks kommt das gesamte Bundle. Der Basistrack “Überlastung” in 2 Versionen, “Überspannung” als quasi B-Seite und “Spannung” in insgesamt 6 Varianten mitsamt des Schlusstracks “Spannungsabfall” wurden dabei auf CD gebannt. Wäre man böse, könnte man darauf verweisen, nur die letzte Silbe des letztgenannten Tracks zu verwenden, aber so fies sind wir hier beim TV ja schließlich nicht! Das, was da so mannigfaltig musikalisch kredenzt wird, ist z.T. beachtlich experimentell und würde den Soundtracks eines düsteren Computerspiels, eines Horrorstreifens oder SciFi-Filmes zur Ehre gereichen. Meistens ist das, was man da akustisch wahrnehmen kann, eine Sammlung von Flirren, Flimmern, Bleeps, Plops, Knarzen, Schnarren, Scharren, Poltern, Wabern, minimalen analogen Synthieklängen die voll durchmoduliert werden und dabei sehr oft bis an die Schmerzklanggrenzen gehen.

Liebhaber des Klanges alter Musikmaschinen werden die eingesetzten Schätzchen aus Daniel B.s persönlichem Maschinenpark heraushören können: Formant Modular, System 101-102, System 100M, Roland se 505, Boss rvb 100, Moog Voyager anniversary #614, Electro Harmonix sSquencer Drum, Yamaha 40m #Z699, MFB Synth II und Sherman Filter Model 1 # 909 sowie Arp Odyssee, etc. pp.

Ab und an klingt das hypnotisch düster und erinnert an den Sound des HANDS-Labels, oft aber ist es eher gewöhnungsbedürftiger experimenteller Electro, der ziemlich seltsamen und sperrigen Sorte. Wer drauf steht, wird begeistert sein vom Sound von DANIEL B. PROTHÈSE, der Rest – und vermutlich das Gros der Hörerschaft – oft wohl eher genervt oder gelangweilt…

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mehr zu DANIEL B. PROTHÈSE