Terrorverlag > Blog > DARK ARMAGEDDON/ THY MAJESTY > United by Hellfire

Band Filter

DARK ARMAGEDDON/ THY MAJESTY - United by Hellfire

VN:F [1.9.22_1171]
Dark-Armageddon-Thy-Majesty-United-by-Hellfire.jpg
Artist DARK ARMAGEDDON/ THY MAJESTY
Title United by Hellfire
Homepage DARK ARMAGEDDON/ THY MAJESTY
Label NOCTURNAL EMPIRE
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
8.0/10 (1 Bewertungen)

Die Thüringer DARK ARMAGEDDON sind im Underground schon lange keine Unbekannten mehr, konnte man doch mit der Full Length „Siegel zum Seelentor“ schon ordentlich punkten. Doch dann wurde es 5 Jahre recht still um die Ostdeutschen, welche sich aber nun mit 3 neuen Tracks und 2 überarbeiteten Aufnahmen zurückmelden. Und gerade im Vergleich hört man, dass sich schon einiges getan hat. Scheppern die bereits bekannten „Die letzte Nacht“ und „Lügenreligion“ auch als neu abgemischte Versionen weiterhin recht matschig aus den Boxen, klingen die neuen Songs doch um einiges besser, wenn auch weiterhin nicht wirklich gut. Diese positive Änderung liegt evtl. auch daran, dass man bei den neueren Tracks vielseitiger zu Werke geht. So gibt es zwar auch 2006 im Hause DARK ARMAGEDDON weiterhin rasenden Black Metal der alten Schule, zusätzlich erlaubt man aber auch melodischen und groovigen Passagen den Eintritt in die Songs und macht diese dadurch eine ganze Ecke interessanter und auch der Sound gerät dadurch nicht zu einem großen Matschbrei. Also eine durchaus positive Entwicklung, für die man allerdings satte fünf Jahre benötigte, was sicherlich nicht wirklich für positive Zukunftsaussichten spricht.

THY MAJESTY aus Köln bieten dann den zweiten Teil der Vollbedienung. Und was für einen! Auch mal eben 6 Jahre von der Bildfläche verschwunden, scheinen die Blackies ordentlich Wut im Bauch zu haben, anders lässt sich dieses fünf Songs umfassende Black Metal-Inferno nicht erklären. Gleich „Der Seele Brut“ ballert alles im satten Sound alles Grund und Boden. Brutale Riffs ohne Ende, rasende Drums, welche dennoch einen Schuss Groove versprühen und fiese Vocals machen diesen Track zu einem richtig fetten Dampfhammer. Diesem stehen auch die restlichen Songs in nichts nach. So kracht „The blessed human Circle“ z.B ne Ecke trashiger, aber nicht weniger fies und kann vor allem durch gelungene Breaks mit atmosphärischen Leads überzeugen, welche sich auch noch über die folgende Blast-Walze ziehen. Klasse! „On Fire“ lässt dann die fette Groove-Keule fliegen und dürfte mit der wuchtigen Doublebass ganze schwarze Massen zum Moshen bringen! „Verhasst“ und „Zero Bliss“ bügeln einem dann noch mal in Schallgeschwindigkeit sämtliche Falten aus dem S…!

So darf man sich vor allem bei THY MAJESTY auf die zukünftigen Werke freuen, denn deren Vorboten auf dieser Split-CD lassen großes erahnen. Bisweilen ist alleine wegen dieser 5 Killertracks schon der Kauf für jeden Schwarzkittel ein Muss!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mehr zu DARK ARMAGEDDON/ THY MAJESTY