Terrorverlag > Blog > DARK FUNERAL > De Profundis Clamavi Ad Te Domine

Band Filter

DARK FUNERAL - De Profundis Clamavi Ad Te Domine

VN:F [1.9.22_1171]
DarkFuneral-Deprofundis.jpg
Artist DARK FUNERAL
Title De Profundis Clamavi Ad Te Domine
Homepage DARK FUNERAL
Label Regain Records
Veröffentlichung 14.09.2007
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Eigentlich hat meine Begeisterung für DARK FUNERAL schon ein Weilchen nachgelassen, doch vorliegendes Live-Dokument holt mich wie Dornröschen aus dem Winterschlaf. Für die Aufnahmen bereisten die Schweden diesmal nicht Transsylvanien, sondern im September 2003 mit Brasilien, Chile und Kolumbien weitaus fernere Länder, und das scheinbar mit großem Erfolg. Erfolgreich war man zudem bei der Suche nach einem neuen Label. So feiert man mit “De profundis…” den CD-Einstand bei Regain Records und zugleich noch selbigen des zweiten Axtschwingers Chaq Mol.

An Sound und Tracklist gibt es rein gar nichts herumzumäkeln. Satte 6 Stücke finden sich vom letzten Werk “Diabolis Interium” wieder, von denen hier vor allem “Hail murder” runtergeht wie ein kühles Heineken. Aber auch die vorherigen Alben wurden bedacht (3x “Vobiscum Satanas”, 4x “The secrets of the black arts”) und so kommt man in den Genuss von Klassikern wie “My dark desires” oder “Shadows over Transylvania”. Großen Anteil an der Wertsteigerung dieser älteren Tracks hat insbesondere Drummer Matte Modin, der teilweise alles in Grund und Boden hämmert. Mit am Start in Südamerika war übrigens auch Richard Cabeza von den wiedererstarkten Dismember als Session-Bassist. Wichtig ist aber auf dem Platz, und das bedeutet bei DARK FUNERAL, dass sich auch “Open the gates” von der selbstbetitelten Debut-Mini als weiteres Highlight im Set befindet.

Die Fans dort auf der Sonnenseite der Erdkugel scheinen geradezu fanatisch zu sein, was sich zuweilen allerdings auch in albernen Sprechchören äußert. Etwas schade ist außerdem das Fehlen von neuem oder unveröffentlichtem Material, denn so stellt sich wie immer bei Live-Alben und gerade im Black Metal Bereich die Frage nach der Notwendigkeit des Erwerbs, wenn man denn bereits die regulären Platten im Schrank stehen hat. Eventuell soll sogar in Bälde ob der Fülle an guten Mitschnitten noch eine Live-Scheibe erscheinen! Vorher werden DARK FUNERAL jedoch noch mit “Thus I have spoken” in “Die Zombiejäger”, der Fortsetzung der Low-Budget Zombie Trilogie “Zombienoid”, vertreten sein. Na dann Guten Appetit.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Dark Funeral 'De Profundis Clamavi Ad Te Domine' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 27,68 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 19,98 Online bestellen
DARK FUNERAL - Weitere Rezensionen

Mehr zu DARK FUNERAL