Terrorverlag > Blog > DARK ORDER > Cold War Of The Condor

Band Filter

DARK ORDER - Cold War Of The Condor

VN:F [1.9.22_1171]
Dark-Order-Cold-War-Of-The-Condor.jpg
Artist DARK ORDER
Title Cold War Of The Condor
Homepage DARK ORDER
Label BATTLEGOD PRODUCTIONS
Veröffentlichung 20.08.2010
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (1 Bewertungen)

Hinter dem Namen DARK ORDER verbirgt sich eine australische Thrash Metal Band, deren drittes Album namens “Cold War Of The Condor” vorliegt, welches ein durchaus interessantes und unverbrauchtes inhaltliches Konzept aufweist, denn die Jungs aus dem AC/DC-Kontinent beschäftigen sich lyrisch mit dem Pinochet-Schreckensregime, etwas, was außer RUMBLE MILITIA kaum eine Thrash Band vor ihnen tat.

„Cold War Of The Condor“ trägt die Bezeichnung Longplayer zu Recht, denn die vierzehn Stücke der CD bringen es auf eine Gesamtspielzeit von gut 76 Minuten. Value for money also…könnte man meinen. Nur leider ist DARK ORDERs drittes Album vielleicht eine Spur zu lang ausgefallen, denn die Jungs schaffen es nicht, den Hörer über die gesamte Spielzeit bei der Stange zu halten und das Songmaterial weist mit zunehmender Spieldauer leider einige Abnutzungserscheinungen auf, es mangelt der Kapelle etwas an Abwechslung und Spannung. Kann der traditionelle, verspielte und zum Teil recht brutale Thrash Metal der Band anfänglich noch vollauf begeistern, machen sich zum Ende des Albums hin Ermüdungserscheinungen breit und man hat das Gefühl, dass sich die Jungs, die übrigens allesamt spanisch klingende Namen tragen, selbst kopieren. Weniger wäre da sicherlich mehr gewesen.

Musikalisch erinnern mich die Jungs gelegentlich an METALLICA zu „…And Justice For All“-Zeiten, gepaart mit SLAYER-artigen Elementen aus deren „Seasons In The Abyss“-Phase. Es wird also durchaus der älteren Thrash-Schiene gehuldigt, ohne dabei so retro zu klingen, wie vergleichsweise die großartigen SUICiDAL ANGEL es tun. Das ganze klingt auch gar nicht so übel, nur kommt die Band oftmals leider nicht auf den Punkt, so dass sich einige Stücke wie Kaugummi ziehen und ich trotz vieler enthaltener guter Elemente, irgendwann keine Lust mehr hatte, mir das Album komplett an einem Stück anzuhören, da es auf Dauer leider langweilig wird. Das ist eben das Dilemma von „Cold War Of the Condor“ – ein, zwei, vielleicht drei Stücke lang hört man den Australiern gerne zu, aber dann wird es – wie gesagt – etwas öde und eintönig. Vielleicht sollten die Jungs in sich gehen und ihre Songs etwas entschlacken…?

Obwohl DARK ORDER keinen totalen Ausfall vorgelegt haben, bleibt also das Endergebnis zwiespältig und ich kann hier nur Leuten, die jede Thrash-CD besitzen müssen, raten, sich das Ding zuzulegen, alle anderen werden interessantere Alternativen finden.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Dark Order 'Cold War Of The Condor' Tracklist
1. September 11th 1973 Button MP3 bestellen
2. Dissension Of The Raptor Button MP3 bestellen
3. State Of Siege Button MP3 bestellen
4. A Lament For Victor Jara Button MP3 bestellen
5. Tears Of The Exiled Button MP3 bestellen
6. Caravan Of Death Button MP3 bestellen
7. Villa Grimaldi Button MP3 bestellen
8. Operation Condor Button MP3 bestellen
9. The Dissappeared
10. Operacion Siglo Veinte Button MP3 bestellen
11. Criminal Of State Button MP3 bestellen
12. Blood Fire Button MP3 bestellen
13. Continuum Of Cold War
14. Requiem Eternal Button MP3 bestellen
Dark Order 'Cold War Of The Condor' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 18,84 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 1,73 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 0,99 Online bestellen

Mehr zu DARK ORDER