Terrorverlag > Blog > DARK SUNS > Existence

Band Filter

DARK SUNS - Existence

VN:F [1.9.22_1171]
Dark-Suns-Existence.jpg
Artist DARK SUNS
Title Existence
Label PROPHECY PRODUCTIONS
Veröffentlichung 04.09.2006
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Grundlegender kann man Album kaum betiteln, aber bei DARK SUNS sind Musik und Leben eben auch sehr eng miteinander verknüpft. Schon 2003, auf der Tour mit KATATONIA, verbrachte man nach eigenen Angaben 90% des Tages mit der Band und Anverwandtem, man sprach von einem Ruhepunkt in einer rastlosen Zeit, von Schönheit und Katharsis. Mit „Existence“ nehmen die Leipziger nun einen weiteren entschiedenen Schritt vorwärts, noch tiefer in dunkle Gefilde hinein, an die Klippen von Chaos und Ordnung.

Es ist ein Ort, dessen ausgedehnte Flächen man bereits an der Hand von ANATHEMA und OPETH durchschritten hat, dessen finstere Falltüren und verschachtelte Logik TOOL und KING CRIMSON aufgezeigt haben. Aber auch etwas weniger offensichtliche Namen finden ihren Weg in die Vorstellung der hörenden Aufmerksamkeit: Die weit ausholenden, exaltierten Textpassagen, die Riffgewitter aus der Industrialgitarre, die exotischen Harmonieverschiebungen bringen den BOWIE der „Outside“-Phase zurück, die emotionale Tiefe erinnert an TORI AMOS (welche die Band offen als Favoritin angibt). Die ersten Minuten vergehen wie im Flug, trotz der Sperrigkeit des Materials bohren sich die machtvollen Riffs unaufhaltsam ihren Weg durch die Schleier des getrübten Geistes, lassen pochende Refrains das Herz schneller schlagen – „The Euphoric Sense“ heißt ein Lied, wie wahr. Auch „Her and the Element“ sowie „Daydream“ arbeiten noch mit bekannten Versatzstücken aus Groove-Rock und Gitarrenpop, mit Klavierclustern und weichen Dreiklängen, doch wird bei ihnen schon der Hang zur Verfremdung erkennbar, der Wille zum Abschied von Konventionen und Kontrolle: Immer wieder verschieben sich Stimmungen und Atmosphären, wird aus einem Flüstern und dem Schnarren der Saiten ein Orkan, verkehrt sich bedrückend zu bedrohlich. Während manches noch an die bizarr wuchernden Wurzeln eines Trevor Meek (DAYS OF THE NEW) gemahnt und an dessen druckvollen Akustiktouch, hebt „You, a phantom still“ mit schwebenden Harmonien endgültig ab, löst Wohlklang in rohe Urgewalt, in Krach und finstere Phantasien auf, in ein Wechselbad aus Spannung und Entspannung. Das eingängige Element nimmt im Laufe der Zeit immer mehr ab, dafür nehmen Beklemmung und Klaustrophobie sogar noch zu.

Völlig unmöglich, diese letzte halbe Stunde, deren einzelne Abschnitte gerne über zehn Minuten dauern, nach nur wenigen Hördurchläufen endgültig zu beurteilen. Doch ganz egal, ob das jetzt ein ganz großer Wurf geworden ist oder nicht – Mit „Existence“ haben DARK SUNS etwas vollkommen Eigenes geschaffen, das es verdient hat, in Zukunft ohne die Erwähnung von Referenzen genannt zu werden. Und das obendrein die Hoffnung nährt, die Suche nach neuen Ausdrucksformen gehe weiter. Und das sind wohl die grundlegendsten Komplimente, die man einer Band machen kann.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Dark Suns 'Existence' Tracklist
1. Zero Button MP3 bestellen
2. A slumbering portrait Button MP3 bestellen
3. The euphoric sense Button MP3 bestellen
4. Her and the element Button MP3 bestellen
5. Daydream Button MP3 bestellen
6. Anemone Button MP3 bestellen
7. You, a phantom still Button MP3 bestellen
8. Gently bleeding Button MP3 bestellen
9. Abiding space Button MP3 bestellen
10. Patterns of oblivion Button MP3 bestellen
11. One endless childish day Button MP3 bestellen
Dark Suns 'Existence' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 9,99 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 1,06 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 7,99 Online bestellen
DARK SUNS - Weitere Rezensionen

Mehr zu DARK SUNS