Terrorverlag > Blog > DAVID HESS > (Climbing up the) Sunshine Path

Band Filter

DAVID HESS - (Climbing up the) Sunshine Path

VN:F [1.9.22_1171]
David-Hess-Climbing-up-the-Sunshine-Path.jpg
Artist DAVID HESS
Title (Climbing up the) Sunshine Path
Homepage DAVID HESS
Label DIGGLER RECORDS
Veröffentlichung 15.03.2005
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
7.2/10 (5 Bewertungen)

Heute beschäftigen wir uns mit einem Mann, der wie kaum ein Zweiter für den integrativen Charakter des Terrorverlags steht. Die Symbiose aus Film und Musik, verkörpert vom amerikanischen Multitalent David Hess. David wer? wird nun manch einer fragen, denn der mittlerweile nicht mehr ganz taufrische Herr (geboren am 19.09.1942) ist zwar für eine Reihe von Welthits verantwortlich, agiert selbst aber eher im Hintergrund. Auch der Grossteil seiner Filmographie besteht nicht unbedingt aus Blockbustern, enthält aber einige Perlen für Kenner des subversiven Films. Hier mal etwas Namedropping:

„Mondo Brutale“ aka „Last House on the left“ – DER Terrorklassiker von Wes „Scream“ Craven aus dem Jahre 1972. Hess spielt hier den ultimativen Soziopathen namens Krug, der es auf unschuldige junge Amerikanerinnen abgesehen hat. Die genaue Handlung darf hier aus Jugendschutzgründen nicht skizziert werden (würde aber das Gros unserer Leser sicher nicht in den Grundfesten erschüttern). Übrigens schrieb David auch den Soundtrack zum Streifen, wir kommen später darauf zurück.
„Der Schlitzer“ vom italienischen Kannibalenmeister Ruggero Deodato. Quasi das europäische Inhouse Remake von „Mondo Brutale“ (siehe auch die Ähnlichkeit in den O-Titeln). Ein niederträchtiger und schäbiger Haufen Zelluloid, der bestens unterhält.
„Wenn du krepierst lebe ich“ von Pasquale Festa Campanile: Und noch ein Sleazer und zudem die Blaupause von „Hitcher der Highwaykiller“. David Hess vs. Franco Nero im Kampf um den Bosheitsthron.
„Die Rache des weißen Indianers“ aka „Jonathan of the Bears“: Das Italowestern Revival von Enzo G. Castellari aus den 90ern, quasi das Öko Remake des Klassikers „Keoma“. Beide Filme mit Franco Nero in der Hauptrolle.
„Potato Fritz“ von Schamoni. Der Versuch eines deutschen Autoren-Westerns. Mit Hardy Krüger und – festhalten – Paul Breitner! Eine fürchterliche Gurke von einigen Gnaden, entstand in der „deutschen Phase“ unseres Protagonisten (der auch ein nicht verwendetes Filmthema komponierte)
„Zombie Nation“ von Ulli „Boogeyman“ Lommel. Ein aktuelles Werk aus dem Jahre 2005, welches aufzeigt, dass Hess auch im neuen Jahrtausend für schräge Filmeinsätze immer zu haben ist.

Auch wenn der vorherige Absatz möglicherweise ein wenig ironisch klang, so ging D.H. in seinen Rollen immer perfekt auf, adelte Schund und setzte gutem Filmmaterial erst das richtige Krönchen auf. Die Vorliebe für widerwärtige Quälgeister brachte ihm einen Haufen Fans in der Sleaze-Szene ein, aber nach „Last House…“ auch einigen Ärger, darum der Ausflug in die deutsche Autorenfilm-Ecke. Umso erstaunlicher der Kontrast zum realen David Hess und seinen songschreiberischen Fähigkeiten. Hier entdeckt man einen sanftmütigen und höchst kreativen Menschen mit einem leichten Hang zu Kitsch und Pathos, der aber auch zeitinhärent ist. Denn das hier vorliegende – rare bis unveröffentlichte – Material stammt aus den Jahren 1958 bis 1974, eine Sammlung wunderschöner Flower Pop Songs mit Folk Appeal. Verantwortlich hierfür die umtriebigen Jungs von Diggler Records, die uns schon mit so mancher vergessener/ abseitiger Perle verwöhnt haben. Hier erfüllen sie den Lebenstraum eines liebenswerten Träumers, das wird in jeder Zeile der Liner Notes ersichtlich, die von David persönlich verfasst wurden, auf höchst amüsante Weise.

Zu den 20 Songs: Nicht enthalten sind einige Hits, die Hess für Elvis komponiert hat, insbesondere „All shook up“ ist hier zu nennen. Denn hier geht es eher um die persönlichen, intimen Momente in seiner umfangreichen Discographie. Bis auf eine Ausnahme werden alle Titel von ihm selbst interpretiert, eine warme, fast ein wenig zerbrechliche Stimme, die perfekt zu den gefühlvollen Klangfolgen passt. Bekannt sein dürften u.a. „Living Doll“, ursprünglich von Lionel Bart für CLIFF RICHARD komponiert, der Welthit „Speedy Gonzalez“ (die bekannteste Version dürfte von PAT BOONE stammen), die Folk Weise „Two Brothers“, ebenfalls ein Nr. 1-Hit und in Horrorkreisen natürlich „Wait for the Rain“ aus dem „Last House“-Fundus. Dieses überaus sensible Lied, welches perfekt mit den brutalen Vorgängen auf der Leinwand kontrastiert, hat auch noch eine interessante Geschichte zu bieten: Eli „Hostel“ Roth verwendete „Wait for the Rain“ (und das noch genialere „The Road leads to nowhere“) als Abspanntitel für seinen Erstling „Cabin Fever“ in einer Version der beiden Hess-Zöglinge! Wunderbar auch die bereits angesprochene „Ballad of Potato Fritz“, welche bei Verwendung mal eben den kompletten Film aufgewertet hätte. Der 70er Song „Feelings“ geht hingegen ein wenig in Richtung Richard Clayderman, hierzu kann sich mein krankes Hirn ein ordentlich orgiastisches Treiben auf der Kinoleinwand vorstellen…

Um lange Worte kurz zu machen: Eine ganz perfekte Veröffentlichung für Nostalgiker, Filmliebhaber und Freunde des 60ies/ 70ies Klang, auch wenn eben jener wegen des Verlusts einiger Master Tapes nur annähernd optimal ausfällt. Spielt aber bei so einem Album wirklich keine Rolle. Gerüchten zu folge könnten sogar einige Livekonzerte in Deutschland in naher Zukunft auf dem Plan stehen, Tatsache ist: Von DAVID HESS werden wir noch einiges hören & sehen und das ist gut so!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

David Hess '(Climbing up the) Sunshine Path' Tracklist
1. The closer she gets Button MP3 bestellen
2. Mrs. Perkins' flowers Button MP3 bestellen
3. Molly barr Button MP3 bestellen
4. Central park Button MP3 bestellen
5. Girls of summer Button MP3 bestellen
6. After the rain
7. Sunshine path Button MP3 bestellen
8. Canticles to jello Button MP3 bestellen
9. Wait for the rain (from the movie Last House On The Left)
10. Feelings Button MP3 bestellen
11. Summertime Button MP3 bestellen
12. Living doll Button MP3 bestellen
13. Limbo trix Button MP3 bestellen
14. Speedy Gonzales Button MP3 bestellen
15. Sue Sue Suzie que Button MP3 bestellen
16. Two brothers Button MP3 bestellen
17. Morning Button MP3 bestellen
18. Mississippi fantasy
19. Hey hey he's a friend of mine (The ballad of Potato Fritz) Button MP3 bestellen
20. Sweet sweet Franziska
David Hess '(Climbing up the) Sunshine Path' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 22,48 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 6,49 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 8,99 Online bestellen

Mehr zu DAVID HESS