Terrorverlag > Blog > DEADLY TIDE > Sexy Shock

Band Filter

DEADLY TIDE - Sexy Shock

VN:F [1.9.22_1171]
Deadly-Tide-Sexy-Shock.jpg
Artist DEADLY TIDE
Title Sexy Shock
Homepage DEADLY TIDE
Label MKM PROMOTION/ EIGENPRODUKTION
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
4.0/10 (1 Bewertungen)

Titten auffem Cover, komisch gekleidete Leute auf der Rückseite, Italien, Songtitel wie „Sexy Disco Sexy“ oder „Welcome to the Party“ und lustige Pseudonyme: J. D. Nitro singt, Easy und Lux an der Gitarre, W. Rumble am Bass und Mr. Black an den Drums. Ja supi! Schon arg vermessen, da im Info den Namen VAN HALEN auch nur zu erwähnen. Mal abgesehen davon, dass die Herren nie Glamrock gezockt haben (zumindest musikalisch). Genau den fabrizieren nämlich DEADLY TIDE. Ernst nehmen kann man das nicht, obwohl das schon die 5. Veröffentlichung seit 1999 ist. Beharrlich sind sie also. Aber wer braucht so was heutzutage? OK, seit THE DARKNESS ist Glam ja wieder In, aber die machen auch wenigstens coole Mucke zu coolen Outfits. Und was zur Hölle sollen special Tracks auf einer reinen Promo-CD??? Da freut sich jeder A&R… Musikalisch ist die Chose wenigstens handwerklich kompetent vorgetragen.

So rollt der Opener „King of the World“ fluffig ab, der Sänger nervt zum Glück nicht und die Musiker beherrschen ihre Instrumente. Leider alles völlig unspektakulär. Wer mit solcher Mucke nicht schon seit 20 Jahren groß dabei ist, der gewinnt heute keinen Blumentopf mehr damit. Zu Gute halten muss man DEADLY TIDE und ähnlichen Combos, dass sie ihr Ding trotzdem durchziehen. Mehr wie Spaß an der Sache kann dabei aber nicht rumkommen. Die Gitarren drücken zwar etwas fetter als bei BON JOVI heutzutage, aber den Songs fehlt einfach der Grip und vor allem auch ein Sänger mit Wiedererkennungswert. Was soll das Gequäke bei „Come Back with Me“? Gruselitsch! Das an ruhige Gunners-Material angelehnte „Joey“ gefällt da schon besser, mit nem Songwritergott wie Roy Z. an der Hand könnte man aus dem Song gar was Großes machen. Dafür braucht man allerdings n Haufen Kohle. Der coole Rocker „Sexy Disco Sexy“ (uaaaargh!) fährt eigentlich gut in die Beine, bis auf den völlig unpässlichen Gesang! Geht gar nich! Auch „Downtown“ groovt fett langsam und ist eigentlich sogar gut, wenn der Gesang nicht wäre… also Nitro hat der Kerl kein Gramm in den Stimmbändern!

Neuen Sänger holen und noch mal ne Promo mit den 4 akzeptablen Songs aufnehmen bitte, Danke.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

DEADLY TIDE - Weitere Rezensionen

Mehr zu DEADLY TIDE