Terrorverlag > Blog > DEFLESHED > Reclaim the Beat

Band Filter

DEFLESHED - Reclaim the Beat

VN:F [1.9.22_1171]
Defleshed-Reclaim-the-Beat.jpg
Artist DEFLESHED
Title Reclaim the Beat
Homepage DEFLESHED
Label REGAIN RECORDS
Veröffentlichung 13.01.2008
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Wieder pünktlich drei Jahre nach dem letzten Album (“Royal Straight Flesh”) erscheint das schwedische Trio um Drummer Matte Modin (DARK FUNERAL) wieder auf der Bildfläche. Seit gut 14 Jahren werkelt man nun schon zusammen an Songs und mit hat bislang vor allem mit bereits erwähntem letzten Album und der ’97er Platte “Under the Blade” ordentlich Lorbeeren einheimsen können.

Mit “Reclaim the Beat” können die drei diese Leistung mehr als bestätigen. Gut erkennbar ist vor allem, dass man den eingeschlagenen Weg konsequent geht. So passt das Etikett „Death/ Grind Metal“ nicht mehr so wirklich. Zwar hat man weiterhin sehr knüppelige Elemente in den Songs, aber im ganzen bewegt man sich nun doch eher im klaren Thrash-Bereich mit einem ordentlich Schuss Death Metal. So erinnert z.B. “Chain Reaction” besonders durch die Riffs an die alten KREATOR. Bemerkenswert ist vor allem mal wieder die Leistung von Über-Drummer Matte Modin. Was der Typ da so scheinbar mühelos aus dem Ärmel schüttelt, dürfte so manchen Kesselschläger vor Neid erblassen lassen. Egal ob Thrash-Parts oder Highspeed-Brett, alles klingt dermaßen tight und geht flüssig ineinander über, dass es eine wahre Freude ist. Etwas eintönig wirkt dagegen der Gesang von Basser Gus, der wie eine Mischung aus Chuck von DEATH (R.I.P.) und Satyr (SATYRICON) klingt. Diese Vocals hält er die ganze Platte über. Da wäre doch der ein oder andere Growl oder Kreischer mal erfrischend gewesen. Sehr gelungen hingegen ist die Coverversion von MÖTLEY CRUEs “Red Hot”. Ich glaube Tommy Lee würde sich ganz schön umschauen, wenn er hören würde, in welchem Tempo so ein Song gezockt werden kann. Übrigens lässt Gitarrist Lars bei diesem Track sein einziges richtiges Solo vom Stapel. Warum nicht mehr davon?

Abgerundet wird diese Thrash-Keule durch eine gelungene Produktion von Szene-Ikone Daniel Bergstrand. Dieser verpasste den Songs einen fetten Sound, der aber trotzdem über einen rohen Klang verfügt. Eben so, wie DEFLESHED-Platten klingen sollten. “Reclaim the Beat” ist eine sehr ordentliche Scheiblette, mit der sich die Schweden wohl endlich aus der viel zu engen Death/ Grind-Schublade befreien dürften.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Defleshed 'Reclaim the Beat' Tracklist
1. Stripped to the Bone Button MP3 bestellen
2. Abstinence for Turbulence Button MP3 bestellen
3. Chain Reaction Button MP3 bestellen
4. Bulldozen ( Back to Basic )
5. Under Destruction Button MP3 bestellen
6. Grind and Rewind Button MP3 bestellen
7. Reclaim the Beat Button MP3 bestellen
8. Red Hot ( Motley Crue Cover )
9. May the Flesh Be with You Button MP3 bestellen
10. Ignorance Is Bliss Button MP3 bestellen
11. Needless to Pray [Bonus Track for Japan]
12. Aggroculture Button MP3 bestellen
13. Over and Out Button MP3 bestellen
Defleshed 'Reclaim the Beat' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 14,24 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 1,29 Online bestellen

Mehr zu DEFLESHED