Terrorverlag > Blog > DEINE LAKAIEN > Indicator

Band Filter

DEINE LAKAIEN - Indicator

VN:F [1.9.22_1171]
Deine-Lakaien-Indicator.jpg
Artist DEINE LAKAIEN
Title Indicator
Homepage DEINE LAKAIEN
Label CHROM RECORDS
Veröffentlichung 17.09.2010
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
7.7/10 (15 Bewertungen)

Vor etwas mehr als drei Jahren begann meine Laufbahn beim Terrorverlag mit einem Bericht über einen Auftritt von DEINE LAKAIEN auf einem großen Festival. Nun soll sie mit einer Rezension über das neueste Werk eben jener Band enden. Fünf Jahre sind seit “April Skies” vergangen, Zeit, in der viel geschehen ist. Unter anderem spielte man Konzerte mit der Neuen Philharmonie Frankfurt und Herr Veljanov veröffentlichte mit “Porta Macedonia” ein weiteres Soloalbum. Doch jetzt meldet man sich mit “Indicator” zurück und liefert damit auch gleich den passenden Soundtrack für den kommenden Herbst ab.

Das beweisen die „Lakaien“ gleich beim Opener “One Night”, der durch Alexanders Gesang und die immer wieder auftauchende Geige recht schwermütig geraten ist. Dennoch klingt es irgendwie vertraut und erinnert sehr an ältere Werke. Was ich durchaus positiv finde und es soll auch nicht das letzte Mal im Laufe der zwölf Titel gewesen sein, dass einen dieses Gefühl überkommt. Bei dem folgenden “Who´ll save your world” geht es dann etwas beschwingter zur Sache und auch bei der ersten Singleauskopplung “Gone” wird der Stil zunächst beibehalten, nur um uns dann spätestens mit dem Refrain in den nächsten Abgrund zu stoßen, bevor uns die Strophe wieder die Hand reicht. Dennoch sollte man sich davon nicht zu sehr täuschen lassen, denn sobald man genauer auf den Text hört, wird einem klar, dass man hier eine lebensbejahende Einstellung vergeblich sucht und man einer subtilen Täuschung aufgesessen ist. Hektisch und gleichzeitig sozialkritisch geht es mit “Immigrant” weiter. Der ruhige Refrain gefällt mir hier ausgesprochen gut, der Rest macht mich nervös und ich bin versucht, weiter zu zappen. Nein, das ist nicht so ganz meins, wird aber sicher auch seine Liebhaber finden. Aber zum Glück geht es danach mit “Blue Heart” weiter, welches mit einem schönen Geigenintro und schon fast martialisch klingenden Drums aufwarten kann und dabei zu Anfang eine unheilverkündende Stimmung heraufbeschwört, die aber spätestens mit dem Gesangs-Einsatz revidiert wird und in traurig-schöne Emotionen umschlägt. An dieser Stelle kommen wir zu meinem absoluten Favoriten auf “Indicator”. Der erste Part wird von Alexander auf Französisch gesungen, was sich ausnehmen gut anhört, während er im zweiten Part ins Englische wechselt. Getreu dem Motto “Europe”. Auch musikalisch macht das Stück einiges her und erinnert auch hier wieder an ältere Titel. Mit “Along our road” steigen wir dann wieder weiter hinab in unsere Abgründe, können uns an unserer eigenen Melancholie weiden und bis zum Exzess zelebrieren. Interessanterweise erinnert mich das folgende “Without your words” bei den ersten Gitarrenakkorden an ein Stück von NOUVELLE VAGUE und ich hab sofort die Melodie im Ohr. Fröhlicher wird es an dieser Stelle dennoch nicht und wir können getrost weiter durch unser dunkles Tal wandern. Hand in Hand mit unseren unerfüllten Träumen und Sehnsüchten. “Six O`Clock” hingegen kommt relativ hart und wütend daher. Definitiv ein weiteres Highlight auf “Indicator”, welches sich dank des straighten Refrains schnell im Ohr festsetzt. Unseren Monstern dürfen wir uns dann mit “Go away bad dreams” widmen, unterlegt mit einer stellenweise fast kreischenden Geige und dem ein oder anderen Gruselgeräusch. Mit “On your stage again” nähern wir uns dann langsam aber sicher dem Ende, welches mit “The old man is dead” emotionsmäßig noch mal alles gibt und mich sowohl stimmlich als auch musikalisch sehr an das “Nachtmahr”-Album (wem das ein Begriff sein sollte) von JANUS denken lässt. Auf jeden Fall ein würdiger Abschluss, der einen ein wenig verstört zurück lässt.

Meiner Meinung nach ist den LAKAIEN hier wirklich ein Meisterwerk gelungen, auf das es sich fünf Jahre zu warten gelohnt hat. Passend veröffentlicht zur demnächst einsetzenden trüben Jahreszeit und somit jetzt schon mein sicherer Begleiter für den Herbst. Komplexe musikalische Arrangements, hervorragendes Songwriting und eine genauso einprägsame wie Emotionen transportierende Stimme. Gerne mehr davon.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Deine Lakaien 'Indicator' Tracklist
1. One Night Button MP3 bestellen
2. Who’ll save your world
3. Gone Button MP3 bestellen
4. Immigrant
5. Blue heart
6. Europe
7. Along our road
8. Without your words
9. Six o’clock
10. Go away bad dreams
11. On your stage again
12. The old man is dead
Deine Lakaien 'Indicator' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 19,99 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 8,94 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 7,39 Online bestellen
DEINE LAKAIEN - Weitere Rezensionen

Mehr zu DEINE LAKAIEN