Terrorverlag > Blog > DESOLATION > Under Pitch-Black Skies

Band Filter

DESOLATION - Under Pitch-Black Skies

VN:F [1.9.22_1171]
Desolation-Under-Pitch-Black-Skies.jpg
Artist DESOLATION
Title Under Pitch-Black Skies
Homepage DESOLATION
Label EIGENPRODUKTION
Veröffentlichung 23.03.2007
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (1 Bewertungen)

Satte 8 (!) Jahre nach dem Debütalbum “Call the Storm” schaffen es die Hannoveraner DESOLATION endlich den überfälligen Nachfolger “Under Pitch-Black Skies” nachzuschieben. Gut Ding will halt manchmal Weile haben… Grob gesagt herrscht immer noch theatralischer Black/ Death Metal vor, in etwa DIMMU BORGIR-Liga.

Sehr geil nachzuhören in dem eher Midtempolastigen Quasi-Titeltrackopener “Tribe of Light”. Das in Deutsch vorgetragene “Erntebringer” lässt auf Grund der harschen Vocals kleine Vergleiche mit EISREGEN zu, auch wenn man denen musikalisch weit voraus ist. Das auch nicht gerade schnelle “Emptiness” wartet dann mit sehr proggigen Keyparts auf und bringt erneut Abwechslung durch teils gesprochene Vocals. Aber mit “Spiritual Warfare” wird endlich mal der Knüppel ausgepackt und es wird DIMMU-lastig Highspeedig losgehobelt! Sehr geil, auch wenn die Keyboards doch etwas sehr arg an den großen Einfluss erinnern. Äußerst fein kommt auch der gezupfte Beginn von “Les Fleurs Du Mal”, ebenfalls mit gesprochenen Vocals veredelt, bevor leicht bombastisch losgelegt wird. Ein weiteres Mal positiv bemerkbar macht sich die variable Stimme von Fronter Johannes Bergmann, der (mit häufiger vocaler Unterstützung von Keyboarder Sebastian Thomas) alle Facetten von clean über Gurgel/ Growl bis zu Kreischgesang drauf hat. Das passt sich ziemlich perfekt der jeweiligen Stimmung der Songs an und sorgt für die nötige Abwechslung. Was besonders in dem überlangen und zum Teil orientalisch angehauchten “Deliverance” zur Geltung kommt! Aber auch hier herrscht erneut eher gemäßigteres Tempo vor. Dass man auch gänzlich anders kann, beweisen zum Ende der Scheibe hin das straight geblastete “Blindfolded” und das mit feinem Keyboard und geil blackiger Melodie unterlegte “The Blood of Sleep”. Den ebenfalls in Deutsch vorgetragenen Abschlußtrack “Sic Latet Gloria Mundi” darf man auch in der Kategorie Geil einordnen, trotz erneut latenten Norweger-Hangs. Wobei die Gitarristen Felix Harnisch und Nicolas Marochow soundmäßig eher auf der DORNENREICH-Schiene schreddern.

So geil das Songmaterial auch ist, man muss doch bei dem selbstproduzierten Sound einige Abstriche machen, vor allem im Schlagzeugbereich. Dafür ist das Booklet fett geworden. Black Metaller mir melodischem Sinn sollten sich die Scheibe nicht entgehen lassen!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Dante Fox 'Under Pitch-Black Skies' Tracklist
1. The last goodbye
2. Firing guns
3. Hold out your hand
4. Breaking me down
5. Goodbye to yesterday
6. Walking the line
7. Love tried to find you
8. Save me
9. Lucky one's (Born tonight in the setting sun)
10. Under the seven skies
Dante Fox 'Under Pitch-Black Skies' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 71,83 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 9,81 Online bestellen
DESOLATION - Weitere Rezensionen

Mehr zu DESOLATION