Terrorverlag > Blog > DESTINATION ANYWHERE > Party, Love & Tragedy

Band Filter

DESTINATION ANYWHERE - Party, Love & Tragedy

VN:F [1.9.22_1171]
Destination-Anywhere-Party-Love-Tragedy.jpg
Artist DESTINATION ANYWHERE
Title Party, Love & Tragedy
Homepage DESTINATION ANYWHERE
Label FINESTNOISE
Veröffentlichung 12.07.2007
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
7.8/10 (4 Bewertungen)

In neuer Besetzung wollen sie hoch hinaus. DESTINATION ANYWHERE schicken ihr zweites Album ins Rennen und das kann sich durchaus sehen lassen. Ska-Freunde aufgepasst, denn diese Band weiß, wie man es macht. Langweilig wird es mit der Formation um Songwriter Tim und David auf keinen Fall. „Party, Love & Tragedy“ – besser hätte man das Album nicht taufen können. Denn für jede Gefühlslage ist etwas dabei. An das musikalische Experiment, Ska mit American Highschool Punk zu mischen, muss man sich kurzeitig erst gewöhnen. Dann aber, ist es fast unmöglich, sich nicht mitziehen zu lassen.

Eröffnet wird das optisch poppig aufgemachte Werk mit „How you feel“ , das irgendwie an BLINK 182 erinnert. Geht ins Ohr und nistet sich dort auch sofort ein. Der Spaß, den die Band an „ihrer“ Musik hat, ist unverkennbar. Die starken Bläser wurden gezielt gesetzt und wirken keineswegs aufdringlich, was bei Ska ja öfter der Fall sein kann, aber nicht bei DESTINATION ANYWHERE. Mit „Erdbeere“ geht es etwas ruhiger weiter und irgendwie assoziiert man plötzlich mit BILLY TALENT. Das ist aber wirklich nur ein Gedanke – der Sound wirkt auf keinen Fall kopiert oder abgeschaut, nein es fügt sich alles zu einer ganz eigenen Musikrichtung zusammen, die sich sicher durchsetzen kann und wird. „The Quest“, „Ignorance & Consequences“ und „Now I’m falling“ folgen stilistisch ihren Vorgängern, setzen aber dennoch eigene Akzente. Gerade Letztgenannter schafft es, sich durch die geschickt gestrickte Melodie hervorzuheben. Wie gesagt, Langweile kommt hier ganz sicher nicht auf. „You make me drown“ ist was fürs Herz, allerdings ohne Schmalz. Ein hübsch produzierter, gefühlvoller Pop-Punk-Love Song mit starkem Refrain. Nebenbei sollte erwähnt werden: DESTINATION ANYWHERE stammen aus Siegen, nicht aus den USA oder vielleicht UK, auch wenn diese Vermutung nahe liegt. Ganz an das Ende haben die insgesamt sieben Musiker ihre aktuelle Single „I’m a mess“ gesetzt. Was vielleicht daran liegen könnte, dass der Track schon recht ruhig ist und mittendrin die Partystimmung drücken könnte. Vielleicht aber auch, um ihn gezielt ein Alleinstellungsmerkmal zu verpassen. Für mich der beste Song der Scheibe, was nicht heißen soll, dass der Rest nicht überzeugen könnte. Ganz im Gegenteil.

Als Fazit lässt sich konstatieren: DESTINATION ANYWHERE haben Lieblingsbandpotenzial, wenn man Punk mag und sich auf Ska einlassen kann. Dann, aber dann auch wirklich ist diese Formation ein echter Geheimtipp, von dem wir sicher noch sehr viel hören und sehen werden. Kleiner Hinweis am Rande: Auf der Webseite der „glorreichen Sieben“ könnt ihr das Album „Sobstuff, Tales & Anthems“ kostenlos runterladen.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Destination Anywhere 'Party, Love & Tragedy' Tracklist
1. How you feel Button MP3 bestellen
2. Erdbeere Button MP3 bestellen
3. The Quest Button MP3 bestellen
4. Let us lie Button MP3 bestellen
5. I can wait Button MP3 bestellen
6. Ignorance & Consequences Button MP3 bestellen
7. You make me drown Button MP3 bestellen
8. It's going down Button MP3 bestellen
9. Expectations
10. Nothing in my hands
11. Now I'm falling
12. Tell Me Button MP3 bestellen
13. I'm a Mess Button MP3 bestellen
Destination Anywhere 'Party, Love & Tragedy' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 29,99 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 9,99 Online bestellen
DESTINATION ANYWHERE - Weitere Rezensionen

Mehr zu DESTINATION ANYWHERE