Terrorverlag > Blog > DIE ÄRZTE > Devil (Debil Rerelease)

Band Filter

DIE ÄRZTE - Devil (Debil Rerelease)

VN:F [1.9.22_1171]
Die-Aertzte-Devil.jpg
Artist DIE ÄRZTE
Title Devil (Debil Rerelease)
Homepage DIE ÄRZTE
Label SONYBMG
Veröffentlichung 21.10.2005
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (1 Bewertungen)

Die beste Band der Welt oder die schlechteste Combo, die nie Punk war? Die Meinungen über DIE ÄRZTE könnten kaum kontroverser sein, von daher hat man es zumindest geschafft zu polarisieren. Die kritische Größe hierfür besitzt man schon seit vielen Jahren, nur wer karikiert wird, darf sich schließlich auch geschmeichelt fühlen. Eine leicht dubiose Lücke in ihrer Discographie wird nun endlich gefüllt, verantwortlich hierfür neben der Plattenfirma unser geliebter Vater Staat, genauer die „Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften“ (lebt „Hassprediger“ Rudolf Stefen eigentlich noch?). Denn nach vielen langen Jahren der Entbehrung wurde das Langspiel-Debüt der Berliner nun endlich vom Index genommen. Dort verbrachten die 13 Stücke ihre Kindheit und Jugend, weil insbesondere 2 Kompositionen zur sozialen Desorientierung von Jugendlichen hätten beitragen können: „Claudia hat `nen Schäferhund“ und das „Schlaflied“. Schon klar, worauf die Moralwächter da anspielten, doch mehr als eine Dekade Helmut Kohl war ethisch wohl wesentlich gefährlicher für die junge Volksseele, und der hatte nicht mal Humor. Nun also, am 29.10.2004, geschah dieses geschichtsträchtige Ereignis, Platte und Inhalt wieder freigegeben, mittlerweile waren DIE ÄRZTE ja auch nur zu einer der erfolgreichsten deutschen Bands aller Zeiten avanciert. Ob nun finanzielle oder idealistische Motive SonyBMG dazu veranlassten, dieses Reissue auf den Markt zu werfen, sei mal dahingestellt, Aufmachung und Inhalt können jedenfalls überzeugen.

Neben der schönen Digipack Verpackung überzeugt auch das liebevolle Booklet, welches ein Kollege von der Visions mit eloquenten Aussagen zieren durfte, wirklich amüsante Kommentare zu der Geschichte des Werks, welches nun einen leicht veränderten Titel bekommen hat. Das eigentliche Hauptwerk erschien im Jahre 1984 bei Columbia auf Vinyl und war nach ein paar Samplerbeiträgen und der EP „Uns geht’s prima“ das erste vollständige Lebenszeichen des Trios. Damals noch am Bass: Hans „Sahnie“ Runge, der später ein wenig dem Größenwahnsinn verfiel und sich wieder seinem BWL-Studium widmen „durfte“. Die Songs wurden damals in nur wenigen Tagen eingespielt und abgemischt, was man den Aufnahmen auch anhört: Frisch, fromm, fröhlich, frei, authentisch. Zum Glück ist niemand auf die Idee gekommen, die ganze Chose noch mal zu überarbeiten. Dabei sind einige richtige Klassiker entstanden, die auch heute noch auf keinem Konzert fehlen dürfen, wie etwa die Single „Paul“, das Generationenportrait „Mädchen“ und natürlich „Zu spät“, welches später noch einmal als Hit Mix 88 zu Ehren kam. Aber auch alle anderen Stücke atmen diese wunderbare Ironie, diese kleinen Bosheiten, welche die Jungs erst zu einer Kulttruppe machten. Ein wenig Trash, ein wenig Sozialkritik, ein wenig Sexismus, ganz viel Leichtigkeit im Sein. Musikalisch eher noch unbedarft launig, Meister an ihren jeweiligen Instrumenten war man damals jedenfalls noch nicht, was aber gar nix ausmacht. Etwas Psychabilly („Scheißtyp“), ein wenig Country („Micha“), sogar Schlager („Kamelralley“) und eine Prise Italowestern („El Cattivo“) – alles gut geschüttelt und gerührt, und schon haben wir einen Evergreen. Nach einer längeren Pause ertönt sogar das originale „Ey, du Blödmann, du hast die falsche Seite aufgelegt“.

Netterweise wurden dem Produkt noch ein paar Bonustracks verpasst, denn wie jedes Schulkind heute weiß, passt auf einen Silberling mehr als auf die schwarzen Rillen. Da hätten wir die komplette EP Single zum Film „Richy Guitar“, den man verdientermaßen nicht unbedingt für ein Meisterwerk deutschen Filmschaffens hält. Mit dabei am Saxophon: „Famous“ Axel Knabben. Gerade „Teenager Liebe“ ist wieder ein richtiger Hit aus guten alten Tagen, während „Grace Kelly“ lyrisch durchaus nicht gerade geschmackvoll daherkommt. Dazu dann noch eine Rumpel-Version vom 4 Beiner Song mit Damenbegleitung von einem Unikum Tapesampler und das bis dato unveröffentlichte „Füsse vom Tisch“, das wohl der offizielle Begleitsong der Fussball WM 2006 werden soll… Kommen wir noch kurz zum CD Rom Enhanced Part, wie es neudeutsch heißt. Da hätten wir ein Original Live Video aus dem Jahre 1983 zum Stück „Teddybär“, mit Sahnie als Tiroler verkleidet und recht wenig Action im Publikum. Liebevoll auf Super-8 gebannt von der Hauptstadt-Regielegende Manfred Jelinski, denn filmisch Interessierte für seine „Sex, Gewalt und Gute Laune“-Kompilationen lieben, oder seine Zusammenarbeit mit Jörg Buttgereit. Dazu abschließend noch als neuerer Filmbeweis eine Unplugged-Version vom „bööösen“ Schlaflied.

Perfekte Unterhaltung einer Combo, die nie richtig perfekt geworden ist, was wohl einen Teil ihres Riesenerfolgs ausmacht, selbst Leute, welche die Platte wirklich noch im Schrank stehen haben, sollten aufgrund der Aufmachung und des Bonus Materials zugreifen. Die meisten Fans aber dürften damals noch in der Ursuppe gehaust oder in die Windeln gekackt haben, für die ist das hier fast eine historische Pflichtveranstaltung, die auch richtig launig ist!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Die Ärzte 'Devil (Debil Rerelease)' Tracklist
1. Ärzte Theme (Instrumental)
2. Scheißtyp
3. Paul
4. Kamelralley
5. Frank'n'stein
6. El Cattivo
7. Claudia hat 'nen Schäferhund
8. Mädchen
9. Mr. Sexpistols
10. Micha
11. Zu spät
12. Roter Minirock
13. Schlaflied
14. Teenager Liebe - (Featuring the Famous Axel Knabben) (Bonustrack)
15. Grace Kelly - (Richy Guitar Version) (Bonustrack)
16. Ärzte Theme - (Featuring the Famous Axel Knabben) (Bonustrack)
17. Claudia hat 'nen Schäferhund - (Unikum-Tapesampler-Version) (Bonustrack)
18. Füße von Tisch (Bonustrack)
19. Teddybär - Video (Live 1983)
20. Schlaflied - Video (Unplugged 2002)
Die Ärzte 'Devil (Debil Rerelease)' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 13,49 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 5,26 Online bestellen
DIE ÄRZTE - Weitere Rezensionen

Mehr zu DIE ÄRZTE