Terrorverlag > Blog > DISSIDENTS > Sleight Of Hand

Band Filter

DISSIDENTS - Sleight Of Hand

VN:F [1.9.22_1171]
Dissidents-Sleight-Of-Hand
Artist DISSIDENTS
Title Sleight Of Hand
Label EIGENPRODUKTION
Veröffentlichung 23.03.1984
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Diese jungen Holländer legen mit “Sleight of Hand” gleich ein erstaunlich ausgereiftes Debutalbum vor, welches von TESSERACT-Mann Acle Kahney amtlich gemastert wurde und somit trotz vornehmlich progressiven Metals ordentlich ballert. Hier ist ohne Unterlass Bewegung in der Rhythmusabteilung, die allgegenwärtigen DREAM THEATER dürfen als Anhaltspunkt natürlich nicht fehlen. Allerdings gehen DISSIDENTS wesentlich rüder und derber zu Werke, wenn auch der Gesang von Joris Bod jederzeit klar bleibt. PROTEST THE HERO anyone?

Schon der mächtig flinke Opener “Victory Song” punktet mit ordentlich Power, vertrackten Rhythmen, Klasse Gesang – auch mehrstimmig, geilem Refrain, dissonanten Leads, feinen Soli und Melodien, sowie leicht thrashigem Grundton. Da setzt man mit dem wahnwitzigen Speeder “Asylum” noch fett einen drauf, der zwar verspielt beginnt, dann aber losblastet(!) wie sonst was, nur um in ein dissonantes Proggewusel zu münden… erinnert mich ein wenig an die einzigartigen Kanadier QUO VADIS, ohne deren Death Metal-Anteil. Ganz großes Tennis! Wieso ham die Jungs hier keinen Plattenvertrag??? Vor allem, weil man kaum zum Verschnaufen kommt, denn die Holländer feuern nahezu ohne Unterbrechung aus allen Rohren und kredenzen eine Großartigkeit nach der Anderen. “Outer Circle”, “Years Gone By”, “The Aimless Ones”,…da passiert immer so viel in jedem Track, das kriegt man bei nur einem Hören gar nicht alles in die Ohren! Es wird allerdings auch nicht anstrengend, weil jederzeit ne Menge Druck aus den Boxen donnert, dass man dabei nicht still sitzen bleiben kann. Erst das leicht rockig angehauchte “Imminence” geht ganz leicht entspannter zu Werke in der Mitte der Scheibe, “Eve of Sunset” speedet aber sogleich wieder von null auf hundert. Für den ´normalen´ Proggie ist das hier definitiv zu derb, da man Instrumental bisweilen schon am Prog Death entlang schreddert.

Alle 11 Songs sind völlig over-the-top und bis zum letzten Rumrührer “Figure of Speech” der Knaller. Lediglich an dem relativ ähnlichen Aufbau der Songs könnte man in Zukunft noch schrauben. Unbedingt einsacken die Scheibe!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Dissidenten 'Sleight Of Hand' Tracklist
1. Inshallah
2. Fata Morgana
3. El Mounadi - The Desert Life
4. Sahara Elektrik Button MP3 bestellen
5. Casablanca - Wacha Wacha
6. Shadows Go Arab
Dissidenten 'Sleight Of Hand' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 9,99 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 5,94 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 1,29 Online bestellen

Mehr zu DISSIDENTS