Terrorverlag > Blog > DORFDISKO > Viel zu stürmisch, viel zu laut

Band Filter

DORFDISKO - Viel zu stürmisch, viel zu laut

VN:F [1.9.22_1171]
Dorfdisko-Stuermisch-Laut.jpg
Artist DORFDISKO
Title Viel zu stürmisch, viel zu laut
Homepage DORFDISKO
Label MOTOR
Veröffentlichung 14.07.2006
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Die Dorfdisko: Feuchter Traum unserer Jugend, fast so gut wie die Party am Baggerloch. Sex, Drugs and Rock `n` Roll, na ja zumindest in unserer Phantasie. Musik, die so aus der Mode war, dass sie in den Epizentren des Zeitgeistes bald schon wieder trendy sein würde. Türsteher, die einen auch in den muffigsten Klamotten ins Innere ließen und nun: Ein Bandname! Wofür steht er? Rückzug in eine spießige kleine Welt? Oder haben wir hier Ironie vor uns? Ist der Klang des Doppel D`s (nette Körbchengröße übrigens) so schön? Aus Köln kommen die 4 Herren und ich denke, sie kennen auch Max Herre. Als Support der FEHLFARBEN schon im großen Terror-Universum aufgenommen legen sie nach einer EP nun ihr Debüt auf… den Plattenteller der Dorfdisko? Nein, ganz und gar nicht, sie sind sogar bei einem Major unter Vertrag und beweisen, dass es um germanisches Songwriting doch nicht so schlecht bestellt ist, wie es uns Gracia weismachen will.

Produziert von Ekki Maas (ERDMÖBEL) ist ein nettes Stück Indie Pop/ Alternative herausgekommen. Die Gitarren schrebbeln vor sich hin, werden nie bratzig, werden nie übermäßig hart. Richtigen Rock können andere machen. Es sind die leisen Töne, die kleinen Feinheiten und vor allem die deutschen Texte, die einladen zu einer Reise durch deutsche Befindlichkeiten. Sozusagen durch die innere Gefühlswelt der Protagonisten raus in das kollektive Bewusstsein einer Generation. Das ganze schön verpackt vom Herren Daniel Roth, der im Promotext als rheinischer DYLAN bezeichnet wird. Na ja, das ist schon fast Blasphemie, aber singen kann er, mit einer gewissen Kehligkeit und Nonchalance, dass man ihm gerne zuhören mag. Weit in den Vordergrund gemischt dominiert er die 11 kleinen Songperlen, drückt seinen Dynamikstempel auf. Die Single „Unterwegs…“ als Opener ist grandios und erprobt, „Schreien wir zusammen“ überzeugt mit einem flotten Refrain und sehr eigenen Lyrics. Da muss man unwillkürlich an die MEDIENGRUPPE TELEKOMMANDER denken („Bis zum Erbrechen schreien“). Und dann „Sample mein Leben“: interessant angezupfte Gitarren, klassische Rock Bridge, starker Kontrast zwischen Strophe und eruptivem Refrain. Nur warum singen so viele „neue deutsche“ Liederkombinate über „Helden“?

Eine angenehm sympathische Truppe, diese DORFDISKO-Jungs. Nicht zu akademisch, nicht zu platt, irgendwie zeitgeistig und sicher für die Studentenfraktion und 20somethings sehr wählbar. Richtig groß werden sie wohl nicht, weil ihnen dafür die große Geste fehlt, dafür wird es sie wahrscheinlich länger geben. DORFDISKOs sterben nie aus! Ich könnte mir aber vorstellen, dass sie live sicherlich noch interessanter, weil explosiver, rüberkommen werden.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Dorfdisko 'Viel zu stürmisch, viel zu laut' Tracklist
1. Unterwegs ... Button MP3 bestellen
2. Adieu, adieu Button MP3 bestellen
3. Schreien wir zusammen Button MP3 bestellen
4. Laß uns Helden sein
5. Wo bist du nur? Button MP3 bestellen
6. 12 Stunden Freiheit Button MP3 bestellen
7. Sample mein Leben
8. Wunderbar
9. Bald vorbei
10. Bababa Button MP3 bestellen
11. Erinnerjung Button MP3 bestellen
12. Unterwegs ... (Video) (Data Track)
13. Adieu, adieu (Video) (Data Track)
Dorfdisko 'Viel zu stürmisch, viel zu laut' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 13,21 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 1,09 Online bestellen
DORFDISKO - Weitere Rezensionen

Mehr zu DORFDISKO