Terrorverlag > Blog > DRAGONLORD > Black Wings of Destiny

Band Filter

DRAGONLORD - Black Wings of Destiny

VN:F [1.9.22_1171]
Dragonlord-Black-Wings-of-Destiny.jpg
Artist DRAGONLORD
Title Black Wings of Destiny
Homepage DRAGONLORD
Label ESCAPI MUSIC
Veröffentlichung 24.07.2009
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Schon seit Jahren steht Eric Peterson (TESTAMENT) bekanntermaßen auf Black Metal, und da dies mit seiner Hauptband nicht zu verwirklichen ist, hat der Gitarrero mit seinen Kumpels (u.a. Steve Smythe, NEVERMORE/ Ex-TESTAMENT und Jon Allen von SADUS) 2001 bereits ein amtliches Debüt namens “Rapture” eingetütet.

Doch Mr. Peterson hat noch lange nicht genug. Nachdem er bereits für das neue OLD MAN’S CHILD Album einige Soli eingezirkelt hat, verschanzte er sich mit DRAGONLORD im Fredman Studio und zimmerte mal eben “Black Wings of Destiny” ein. Und damit starten die Amis einen Frontalangriff auf Bands der Marke DIMMU BORGIR. Satte Riffattacken, Blastbeats und Krächz-Vocals (die durch die zeitweise Verwendung eines Verzerrers noch mehr an Shagrath erinnern) herrschen hier vor. Das ganze wird von Keyboarder Lyle Livingston mit düsteren Melodien und atmosphärischen Synth-Teppichen abgerundet. Und ähnlich wie die norwegischen Kommerz-Blackies legen Peterson und Co. viel Wert auf Melodie und fetten Groove in den Songs. Und genau da hat der Fünfer auch einen entscheidenden Vorteil. Denn wo sonst kann man brachialen Groove und furiose Soli besser erlernen, als in der guten alten Bay Area-Thrash-Szene? So wird hier symphonischer Black Metal mit packenden Thrash-Riffs gepaart, und heraus kommen massenweise tighte Tracks, die sowohl Arsch treten, aber dabei genauso fies klingen, wie die Songs aus skandinavischer Feder. Eine weitere skandinavische Note bekommt die Platte natürlich durch den druckvollen Sound von Fredrik Nordström. Zum Ende hat man sich noch an einen Klassiker von THIN LIZZY gewagt. “Emerald” ist damit der rockigste Song der Platte und dabei zeigt Peterson, dass er nicht nur böse krächzen kann, sondern auch beim cleanen Gesang eine gute Figur abgibt. Dass das Solo zum Ende des Songs bei diesem Gitarristen ein wahrer Killer ist, dürfte zudem wohl niemand bezweifeln, oder?

Da kann man abschließend nur sagen, dass DRAGONLORD spätestens jetzt alle kritischen Stimmen, die behaupten, dass Black Metal aus den USA nicht funktioniert, verstummen lassen werden. Und DIMMU BORGIR haben schwer ernst zu nehmende Konkurrenz bekommen. Pflichtkauf!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Dragonlord 'Black Wings of Destiny' Tracklist
1. The becoming of Button MP3 bestellen
2. The curse of woe Button MP3 bestellen
3. Revelations Button MP3 bestellen
4. Sins of allegiance Button MP3 bestellen
5. Until the end Button MP3 bestellen
6. Mark of damnation Button MP3 bestellen
7. Blood voyeur Button MP3 bestellen
8. Fallen Button MP3 bestellen
9. Black funeral Button MP3 bestellen
10. Emerald Button MP3 bestellen
Dragonlord 'Black Wings of Destiny' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 16,94 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 4,10 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 9,55 Online bestellen

Mehr zu DRAGONLORD