Terrorverlag > Blog > DRAWN AND QUARTERED > Return of the Black Death

Band Filter

DRAWN AND QUARTERED - Return of the Black Death

VN:F [1.9.22_1171]
Drawn-Quartered-Return.jpg
Artist DRAWN AND QUARTERED
Title Return of the Black Death
Homepage DRAWN AND QUARTERED
Label MORIBUND CULT
Veröffentlichung 24.01.2005
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Im Hamsterrad des historischen Materialismus kommt alles einmal wieder: Der Kommunismus und die Mauer, Helmut Kohl und Genscher, die Pickel, die Pocken, die Pest. Nur ob die guten alten Zeiten von „Extermination Revelry“ zurückkehren, bleibt fraglich.

Vor ziemlich genau 12 Monaten erfreuten uns DRAWN AND QUARTERED noch mit einem Album, das sich völlig abseits aller Trends und Theorien aufhielt und mit einem meisterlich durchstrukturierten Konzept in die Top 3 der besten Death Metal Scheiben des Jahres rutschte. Damals klang die Band wie eine 70er Jahre Ausgabe von MORBID ANGEL, spielte Songs statt Schemata, bellte eingängige Refrains statt breitbeiniger Riffs und verweigerte sich dem grassierenden Geschwindigkeitswahn. Mutig und mächtig war „Extermination Revelry“, eines dieser Werk, die bleiben und Bestand haben. Es ehrt die Amerikaner nun vermutlich, das sie sich nicht auf ihren wohlverdienten Lorbeeren ausruhen und die gleiche Formel wiederholen wollten. Doch haben sie mit „Return of the Black Death“ nicht nur ihre Seele, sondern auch ihren Soul an den Teufel verkauft. Das beginnt schon mit dem bulligeren, breiigeren, doch weniger breiten Sound. Jede Frequenz wurde zugekleistert, die Höhen verstopft und die Tiefen versiegelt. Das Ergebnis ist keineswegs die goldene Mitte oder ein fauler Kompromiss, lässt aber auch nicht mehr wie früher Raum für Kreativität auf Seiten des Hörers: Eine Art makabres Fesselspiel ist aus dem schwebenden, psychedelischem Klangkörper geworden. Dem produktionstechnischen Powerplay entspricht das eruptive Erdbeben der Musiker: Da wird gemetzelt und gemordet, wie wahnsinnig geprügelt und geschrieen. Gravitätische Blastbeats, gurgelnde Gitarren und gutturale, zähnefletschende Vocals, die jeden menschlichen Bezug verloren haben, bestimmen das Bild – letztere gehören zweifelsohne zu den beeindruckendsten der derzeitigen Szene. In drei Fällen führt das zu ergötzlichen Ergebnissen: „On the Death Farm“ ist eine schier unfassbare Aneinanderreihung mammutöser Riffs, „Wiped from the Earth“ walzt wie ein Bulldozer auf Speed und im Titelstück rappeln die Drums beinahe wie im Black Metal unter einer Schicht aus Maden. Die übrige knappe halbe Stunde ist mit technisch überwältigendem, knochenbrechend hartem, völlig strukturfreiem und komplett bösem Death Metal gefüllt.

Damit sind DRAWN AND QUARTERED endlich im Jetzt angekommen, ihre Eigenständigkeit haben sie dabei jedoch vollständig eingebüßt. Es mag cooler geworden sein, diese Band zu mögen. Weniger aufregend ist es aber leider auch.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Drawn 'Return of the Black Death' Tracklist
1. Orgiastic Feast... Button MP3 bestellen
2. Until They Cease To Bleed Button MP3 bestellen
3. A Forest Of Gore Button MP3 bestellen
4. As Idols Fall Button MP3 bestellen
5. On The Death Farm Button MP3 bestellen
6. Predatory Strangulation Button MP3 bestellen
7. Wiped From The Earth Button MP3 bestellen
8. Artisan Of Mutilation
9. Return Of The Black Death Button MP3 bestellen
Drawn 'Return of the Black Death' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 15,25 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 31,38 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 1,29 Online bestellen
DRAWN AND QUARTERED - Weitere Rezensionen

Mehr zu DRAWN AND QUARTERED