Terrorverlag > Blog > EARTHSHIP > Exit Eden

Band Filter

EARTHSHIP - Exit Eden

VN:F [1.9.22_1171]
Earthship-Exit-Eden.jpg
Artist EARTHSHIP
Title Exit Eden
Homepage EARTHSHIP
Label PELAGIC RECORDS
Veröffentlichung 04.03.2011
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
7.8/10 (19 Bewertungen)

Es gibt ja einige Menschen, bei denen man sich wirklich fragt, ob sich da nicht ein paar Klone eingeschlichen haben, um die Dinge des täglichen Bedarfs zu erledigen… Wie ist es anders zu erklären, dass THE OCEAN-Mastermind Robin Staps auch noch die Zeit findet, bei einer weiteren Band die Gitarre zu bedienen? Bringt dieser mit seiner Hauptband doch gefühlte dreißig Platten im Jahr heraus (allesamt großartig!), führt sein eigenes Label samt Webstore (eben Pelagic) und ist dabei eigentlich jeden Tag auf Tour. Hats off to Mr. Staps!

Vielleicht konnte er ja auch keinen Freundschaftsdienst ausschlagen, denn der treibende Gedanke hinter EARTHSHIP ist kein anderer als der Ex-OCEAN-Drummer Jan Oberg, der hier wiederum seine Stimmbänder malträtiert und ebenfalls die Gitarre schwingt (und auch noch in seinem eigenen Studio produziert hat!). Verdammte Multikönner! Zum größten Teil wird es aber auch an der musikalischen Qualität des Berliner Vierers liegen, dass Staps hier umgehend tätig wurde, denn diese ist mehr als offensichtlich (wenn auch nicht Weltverändernd). Wie beruhigend, dass wenigstens das Songwriting ohne den Input des OCEAN-Mannes vonstatten lief…

Musikalisch begibt man sich unumwunden auf die Spuren von MASTODON (ohne deren Frickeligkeit), die Gitarren sägen sich auf CROWBAR-Niveau durch die elf Kompositionen, können aber genauso gut in Richtung BARONESSsche Gniedel-Sperenzien tendieren („A Feast For Vultures“, „Exit Eden“), während das Schlagzeug durchgängig live aus der Eingangshalle Valhallas wummert. Die gutturalen Neanderthal-Vocals von Oberg sind durchweg gelungen, klingen aber innerhalb des musikalischen Kosmos recht austauschbar. Die Kurve bekommen EARTHSHIP aber immer dann, wenn cleane (nicht im Metal-Core-Sinne!) Vocals oder andere melodiöse Ideen die Oberhand gewinnen, hier sei zum Beispiel einmal „Fever Pitch“ genannt. „Soul Embedded“ ist dabei schon fast als eingängig zu bezeichnen und sticht auch durch die höhere Schlagzahl aus dem Album hervor, während die frühe PINK FLOYD-Reminiszenz „Grace“ komplett aus dem Rahmen fällt, aber zudem ebenfalls an die sphärischen „Balladen“ von DOWN erinnert.

Insgesamt bietet „Exit Eden“ 39 Minuten gelungene zähflüssige Mattenschwinger-Kost garniert mit dezentem Seventies-Feeling inklusiver metallischer Post-Prog-Kante. Man mag es fast nicht sagen, aber es ist nun einmal so: Wem THE OCEAN mit ihrem letzten Doppelschlag zu alternativ-post-rockig geworden sind, der wird an EARTHSHIP seine helle Freunde haben! Ein Qualitätsprodukt auf einem Herzblut-Label, soviel ist sicher!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Earthship 'Exit Eden' Tracklist
1. Caught In A Storm Button MP3 bestellen
2. Sea Of Peril Button MP3 bestellen
3. Fever Pitch Button MP3 bestellen
4. A Line Dividers
5. Born With A Blister Button MP3 bestellen
6. Bleak Button MP3 bestellen
7. Grace Button MP3 bestellen
8. A Feast For Vultures Button MP3 bestellen
9. Soul Embedded
10. Exit Eden Button MP3 bestellen
11. ... As If She Were A Black Bird Button MP3 bestellen
Earthship 'Exit Eden' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 13,94 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 10,00 Online bestellen
EARTHSHIP - Weitere Rezensionen

Mehr zu EARTHSHIP