Terrorverlag > Blog > EKAT BORK > YASДYES

Band Filter

EKAT BORK - YASДYES

VN:F [1.9.22_1171]
ekat-bork
Artist EKAT BORK
Title YASДYES
Homepage EKAT BORK
Label MOTOR
Veröffentlichung 04.11.2016
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (2 Bewertungen)

„YASДYES“ ist Russisch und heißt „Ich bin jetzt hier“. Für EKAT BORK beziehungsweise Ekaterina Borkova, die ganz weit im Osten des riesigen ehemaligen Sowjet-Reiches, 6.000 Kilometer entfernt von Russland, nur einen Katzensprung von Japan und China entfernt, aufwuchs, ist es das zweite Album. Damit das entstehen konnte, hat sie irgendwann ihren Heimatort Ussurijsk verlassen und sich in einer neuntägigen Reise im Transsibirien-Express auf den Weg nach St. Petersberg gemacht. Später ging’s weiter Richtung Schweiz, wo sie Kontakte zur eidgenössischen und italienischen Musical-Szene knüpfte. So weit, so kurz.

EKAR BORK dürfte in ihrem Leben schon so einiges gesehen haben. Vieles davon könnte nicht so wahnsinnig positiv gewesen sein, was auch die düstere Stimmung auf „YASДYES“ erklärt. Die Musikerin bewegt sich in dunklen elektronischen Sphären, irgendwo zwischen THE KNIFE, RÖYKSOPP, ZOLA JESUS und SIGUR RÓS. Mit leichter Kost haben wir es also keinesfalls zu tun und so braucht es auch eine ganze Weile, bis man sich erstens in den vertrackten Soundlandschaften der Russin zurechtfindet und zweitens zur Mitte des Albums hin ausgerechnet ein Song namens „Darkness“ mit „THE-CURE-Gitarren so etwas wie Optimismus expediert. Zuvor hatte „Red Sektor“ nach einem recht introvertierten Auftakt für ein erstes Aufbäumen und unterkühlte Tanzbarkeit gesorgt. Überhaupt ist die Stimmung ziemlich eisig, scheint sich einfach ins Gemüt zu fressen, wenn man einer so extremen Umgebung aufwächst. Das spiegelt sich auch in der ersten Single „Happiness“ wider, die zwar keineswegs ausgelassene Fröhlichkeit versprüht, aber geradezu eingängig daherkommt. „When I Was“ wird insbesondere von Ekats facettenreichem Gesang getragen und könnte so etwas wie die schwermütige sibirische Antwort auf ADELE-Melancholie sein, während mit „Krakoin“ erneut sperrig-spröde Zerbrechlichkeit auf dem Programm steht. Mit „Legal“ treten HipHop-Einflüsse auf den Plan und wenn Fräulein Borkova „Thank You“ sagt, klingt das durchaus ein wenig verstörend, bevor sie mit dem verwirrenden Bonus Track „React“ zu einem wilden Tänzchen bittet.

Ok, „YASДYES“ ist ein ziemlich wilder Electro-Ritt durch ein Terrain, das sich nur schwer kartieren lässt. EKAT BORK muss jede Menge Input geradezu aufgesogen haben, um daraus ihr ganz eigenes Destillat zu köcheln. Den Mainstream wird sie damit ganz sicher nicht erreichen, aber sie beweist Musikalität, Stimmgewalt, Facettenreichtum und Kreativität. Jetzt ist hier, warten wir mal ab, wohin es sie (musikalisch) als nächstes verschlägt…

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Ekat Bork 'YASДYES' Tracklist
1. Fear
2. Happiness
3. My planetany
4. When I was
5. Zhazhda
6. Red sektor
7. Darkness
8. Jungle
9. Krakoin
10. Dakota
11. The jump off the cliff
12. Legal
13. Thank you
14. React
Ekat Bork 'YASДYES' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 19,69 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 9,99 Online bestellen

Mehr zu EKAT BORK