Terrorverlag > Blog > EKTOMORF > Destroy

Band Filter

EKTOMORF - Destroy

VN:F [1.9.22_1171]
Ektomorf.jpg
Artist EKTOMORF
Title Destroy
Homepage EKTOMORF
Label NUCLEAR BLAST
Veröffentlichung 08.03.2004
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
8.0/10 (7 Bewertungen)

EKTOMORF haben Grund genug, mit “Destroy” derzeit eine neue Scheibe in Umlauf zu bringen. Beispielsweise können die Ungarn in diesem Jahr bereits ihr zehnjähriges Bandjubiläum feiern. 1994 seinerzeit von den Farkas-Brüdern Zoltàn (Vocals, Gitarre) und Csaba (Bass) ins Leben gerufen, haben sie seitdem in etwa im Zweijahres-Rhythmus ihren Gefühlen Ausdruck verliehen, zuletzt im Jahre 2002 mit der Veröffentlichung unter dem klangvollen Namen “I scream up to the sky”. Ein Jahr später konnte man dann einen Deal bei Nuclear Blast ergattern, die das Quartett erst einmal zu Produzent Tue Madsen (THE HAUNTED, MNEMIC…) in die dänischen Ant Farm Studios verfrachtet haben. Diese Zusammenarbeit scheint unter einem guten Stern gestanden zu haben und fruchtbar verlaufen zu sein, denn a) sind die neuen Stücke klasse geworden und b) profitieren sie von einem fetten Sound.

Der Albumtitel erscheint mit Bedacht gewählt, denn die Mucke weist ebenfalls zerstörerische Züge auf. 12 energische Tracks, deren Grundgerüst von einem drückenden Groove, treibendem Drumming, tief gestimmten Gitarren und kräftigen Vocals zusammengehalten wird. Ein Vergleich mit Bands wie SOULFLY und SEPULTURA wird im Zusammenhang mit EKTOMORF aufgrund des kraftvollen und aggressiven Sounds sowie der gesellschaftskritischen Texte sicher nicht zum ersten Mal bemüht. Allerdings nimmt die von den Europäern eingehämmerte Mischung aus Metalcore, Thrash und etwas Hardcore immer mehr eigenen Charakter an und die besten Zeiten der “Vorbilder” sind bekanntlich ja auch vorbei.

Daneben fließen genau wie bei z.B. SYSTEM OF A DOWN ihre ganz speziellen kulturellen bzw. ethnischen Hintergründe mit in die Musik ein. Bei den Ungarn ist dies insbesondere die romanische Abstammung der Gebrüder Farkas, die der Musik ihre individuelle Note gibt, wenngleich solche folkloristischen Einflüsse vordergründig etwa im Vergleich zum ´98-er Album “Kalyi Jag” erheblich eingeschränkt worden sind.
EKTOMORF haben mit „Destroy“ im Gepäck ganz klar das Zeug, den potentiellen Durchbruch zu schaffen. Die erste Gelegenheit, um auf sich aufmerksam zu machen, wird schon die Mitte März als Support von PRO PAIN anlaufende Europa-Tour sein. Man kann also gespannt sein auf Konzerte, wo alle Beteiligten die Läden zu rocken wissen.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Ektomorf 'Destroy' Tracklist
1. I Know Them Button MP3 bestellen
2. Destroy Button MP3 bestellen
3. Gipsy Button MP3 bestellen
4. No Compromise Button MP3 bestellen
5. Everything Button MP3 bestellen
6. From Far Away Button MP3 bestellen
7. Painful But True Button MP3 bestellen
8. Only God Button MP3 bestellen
9. You Are My Shelter Button MP3 bestellen
10. A.E.A. Button MP3 bestellen
11. From My Heart Button MP3 bestellen
12. Tear Apart Button MP3 bestellen
Ektomorf 'Destroy' online bestellen
Verkäufer Porto Preis
Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) Amazon.de NEU (ab EUR 20,00 Porto frei) € 3 € 23,30 Online bestellen
Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) Amazon.de Marktplatz (Gebraucht) € 3 € 4,23 Online bestellen
Amazon MP3 Downloads Amazon MP3 Downloads - € 9,99 Online bestellen
EKTOMORF - Weitere Rezensionen

Mehr zu EKTOMORF